Wahlen in Rheinland-Pfalz

26. Mai 2019 22:21; Akt: 26.05.2019 22:30 Print

Grüne auch bei Kommunalwahl im Aufwind

TRIER – Die Europawahl stand im Zeichen der Klimapolitik. Bei den Kommunalwahlen bestimmten dagegen oft örtliche Anliegen, wo die Bürger ihr Kreuz setzten.

storybild

Wahlhelfer schütten eine Wahlurne mit Briefwahlunterlagen der Europawahl auf einen Tisch, um sie auszuzählen. In Rheinland-Pfalz standen am Sonntag zudem Kommunalwahlen an. (Bild: DPA/Harald Tittel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

CDU und SPD haben bei der Europawahl auch in Rheinland-Pfalz massiv an Stimmen verloren, konnten sich aber besser behaupten als in ganz Deutschland. Nach intensiver Wahlkampfdebatte über den Klimaschutz legten die Grünen am Sonntag nach ersten Hochrechnungen deutlich zu. Ganz unterschiedlich waren die ersten Trends bei den Kommunalwahlen – hier waren meist örtliche Themen entscheidend.

Nach einer vom SWR veröffentlichten Hochrechnung (20.53 Uhr) des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap kam die CDU bei der Europawahl auf 31,0 Prozent und wurde damit stärkste Kraft. Sie verlor aber im Vergleich zur Europawahl vor fünf Jahren 7,4 Prozentpunkte. Die SPD kam demnach in Rheinland-Pfalz auf 20,9 Prozent, das ist ein Verlust von 9,8 Punkten. In ganz Deutschland waren es nur etwas mehr als 15 Prozent.

Die Grünen legten dagegen kräftig zu. Sie konnten 17,2 Prozent (plus 9,1 Punkte) der rheinland-pfälzischen Wähler überzeugen. Dahinter folgen die AfD mit 10,0 Prozent (plus 3,3), die FDP mit 5,7 Prozent (plus 2,0) und die Linke mit 3,2 Prozent (minus 0,5). Die übrigen Parteien kamen zusammen auf 12,0 Prozent (plus 3,3 Punkte) – hier erzielten bundesweit die Satirepartei Die Partei, die Freien Wähler, die Tierschutzpartei und die ÖDP die relativ besten Ergebnisse.

Kommunalwahl-Ergebnisse nicht vor Montag

Die Ergebnisse für die Kommunalwahlen sollen wegen des komplizierten Wahlmodus voraussichtlich noch nicht am Abend vorliegen. Es wird damit gerechnet, dass das landesweite Ergebnis zu den Wahlen für die 24 Kreistage und 12 Stadträte der kreisfreien Städte nicht vor Montagnachmittag feststeht. Erste Analysen dürfte es laut dem Sprecher des Wahlleiters am Montagmorgen geben.

Die rheinland-pfälzische Landesvorsitzende Jutta Paulus sprach von einem «riesigen Erfolg». Paulus sagte der Deutschen Presse-Agentur, sie werde bis November kommissarische Vorsitzende der Grünen in Rheinland-Pfalz bleiben, neben Josef Winkler. Voraussichtlich im November werde dann ein Parteitag ihre Nachfolgerin zu wählen haben.

Grünen stärkste Partei in Trier

Bei den Kommunalwahlen wurden die Grünen nach vorläufiger Auszählung der Listenstimmen stärkste Partei in der Landeshauptstadt Mainz sowie in Trier und Koblenz. In Ludwigshafen lag die SPD vorn. Bei der Landratswahl im Kreisen Alzey-Worms führte nach Auszählung von 151 der 152 Wahlbezirke der SPD-Landtagsabgeordnete Heiko Sippel. Im Landkreis Altenkirchen steuerte der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Enders nach Auszählung von 160 der 177 Wahlbezirke auf einen deutlichen Sieg zu.

Rund 3,2 Millionen Menschen waren in Rheinland-Pfalz dazu aufgerufen gewesen, die Vertreter für das EU-Parlament und die kommunalen Vertretungen zu wählen. Die Beteiligung lag nach einer vorläufigen Einschätzung des Landeswahlleiters bei mehr als 60 Prozent. Bei der Europawahl 2014 waren es in Rheinland-Pfalz 57,0 Prozent gewesen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.