Verkehr

19. Januar 2021 08:00; Akt: 19.01.2021 07:50 Print

Günstigere Maut für französische Grenzgänger?

LUXEMBURG/FRANKREICH – Der Bürgermeister von Thionville hofft, dass sich die Unternehmen des Großherzogtums an den künftigen Mautkosten der Grenzgänger beteiligen.

storybild

Auf der französischen A31 wir das Verkehrsaufkommen in den kommenden Jahren deutlich ansteigen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bauprojekt auf der französischen A31, die im Großherzogtum zur A3 wird, macht Fortschritte. Da die geschätzten Kosten bei rund einer Milliarde Euro liegen, scheint an einer Maut kein Weg vorbeizuführen. Der Bürgermeister von Thionville rechnet mit Mehrkosten im Bereich von 30 bis 35 Euro.

«Allerdings sollte der Schwerlastverkehr mehr zahlen und Grenzgänger von einem günstigeren Tarif profitieren», sagt Pierre Cuny, der Bürgermeister von Thionville. Er könne sich auch vorstellen, dass die Arbeitgeber in Luxemburg ihren Angestellten einen Teil der Maut zahlen.

Deutlich mehr Bahnfahrer

Schätzungsweise soll der Verkehr auf der A31 bis zum Jahr 2050 um 75 Prozent zunehmen. «Allein deshalb ist der Ausbau notwendig. Dennoch glaube ich, dass es einen weiteren Pendlerzug zwischen Metz und Luxemburg geben sollte», sagt Cuny. Eine Idee, die auch in Luxemburg auf Zustimmung stößt.

Denn auch für Verkehrsminister François Bausch sei die Bahn der Schlüssel zur funktionierenden Mobilität auf der lothringischen Strecke. Er geht davon aus, dass sich die Zahl der Fahrgäste pro Tag auf der Strecke Nancy-Luxemburg bis 2032 von 12.000 auf 50.000 erhöht.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Manni am 19.01.2021 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzebuerg as net den Goldiesel vun Frankreich.

    einklappen einklappen
  • Pia am 19.01.2021 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat een sech net alles virstelle kann :l L kann sech wahrscheinlech genausou vill virstellen just eben aanescht!

    einklappen einklappen
  • Auto -mobilist am 19.01.2021 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Wat helleft mer eng Gare fir en Zuch ze huelen wann ech 1) Problemer hunn fir ob d'Gare ze kommen 2) kéen Zuch fiert well se permanent streiken 3) dei Zich dei fueren dauernd iwerfëllt sinn.

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 20.01.2021 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei sollten mei musse bezuelen, se hunn jo elo den ÖT hei am Land vir näischt!!!

  • Damokles am 20.01.2021 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Volmerange-les-Mines ass och eng Gare. Vun do aus kann dën Zuch geholl ginn !

  • Jojojo am 20.01.2021 07:43 Report Diesen Beitrag melden

    Lo och nach dat ... Sie kreien virdeler hei an och virdeler bei sech doheem

  • Phil am 19.01.2021 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Dat kann awer nëmmen en Franzmann Bourgmestre sin, deen vum lëtzebuerger Patronat verlangt, dass sie hiren Employé'en de Payage bezuelen. Quel culot!!!

  • edsi6 am 19.01.2021 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Watt denken déi déi sollen bezuellen, well wat se méi verdingen, sollen se einfach bezuellen, muss mauk sin datt sin Politiker déi dann mat Blödsinn Leit ëm se stellen an duerno kasséiere se ech fannen all Länner déi mauk kasséieren sollen an der ganzer EU bezuellen dann och eng Tax all Taag waer gutt wir Klima Politik

    • Zwerghamster am 20.01.2021 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Versti kee Wuert :-) Vläicht emol iwwerliese virum fortschécken.

    einklappen einklappen