Saarland

29. Juli 2021 17:06; Akt: 29.07.2021 17:33 Print

Herrenloses Schaf erschreckt Autofahrer

SAARBRÜCKEN – Ein offenbar ausgebüxtes Kamerunschaf hält die Saarbrücker Polizei auf Trab. Das Tier grast am Straßenrand. Alle Einfang-Versuche schlagen fehl.

storybild

Die Polizei versucht derzeit den Besitzer des Kamerunschafes ausfindig zu machen. (Bild: Unsplash/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein ausgebüxtes Schaf hält die Polizei Saarbrücken seit mehr als einer Woche in Atem. Das Tier sei im Waldgebiet zwischen den Kleinblittersdorfer Ortsteilen Sitterswald und Bliesgersweiler Mühle unterwegs, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung. Dort tauche es regelmäßig auf und erschrecke die Autofahrer. 14 Mal seien die Beamten schon gerufen worden.

Sämtliche Versuche, das Tier einzufangen, seien bislang ebenso gescheitert wie die Ermittlungen nach einem Besitzer oder einer Besitzerin. Es bestehe die Möglichkeit, dass das Tier im nahegelegenen Saargemünd beheimatet und von dort entlaufen sei. Bei dem Tier handelt es sich nach Polizeiangaben vermutlich um ein Kamerunschaf mit gedrehten Hörnen. Es trägt ein auffällig neongrünes Halsband. Die Polizei bittet um Hinweise.

(L'essentiel/DPA )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sottel am 30.07.2021 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist denn da so schrecklich dran. In Korsica sieht mann das tagtäglich . Sogar Kühe auf der Strasse ,

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sottel am 30.07.2021 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist denn da so schrecklich dran. In Korsica sieht mann das tagtäglich . Sogar Kühe auf der Strasse ,