Aus der Grossregion

01. April 2019 18:50; Akt: 01.04.2019 19:00 Print

Juncker scherzt über saarländisches Platt

SAARBRÜCKEN – EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist zu seinem Besuch im saarländischen Landtag nach Saarbrücken gereist. Dort witzelt er über Sprachbarrieren.

storybild

Bei seinem Besuch im saarländischen Landtag scherzt Jean-Claude Juncker auch über saarländisches Platt und die Luxemburger Sprache. (Bild: DPA/Oliver Dietze)

Zum Thema
Fehler gesehen?

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ist am Montag zu seinem Besuch in Saarbrücken eingetroffen. Bevor er am Mittag eine Rede bei einer Sondersitzung im saarländischen Landtag hält, wurde er von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) in der Staatskanzlei empfangen. Zur Begrüßung am roten Teppich und einem internen Gespräch kamen zudem die stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) und Europaminister Peter Strobel (CDU). Um 12 Uhr wurde der Gast aus Brüssel zu seiner Rede im Landtag erwartet.

Nach Angaben des Saar-Landtags hat Juncker in seiner Zeit als EU-Kommissionspräsident bisher zwei deutsche Landtage besucht: den in München und den in Stuttgart. Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU) hatte Juncker vor einigen Monaten eingeladen. Dass der Luxemburger zugesagt habe, deutete Toscani «als Ausdruck der Wertschätzung für das europäische Engagement des Saarlandes».

Zu saarländischen Politikern sagte Juncker während seines Besuchs laut dpa: «Ich kann problemlos Luxemburgisch mit euch sprechen. Ihr behauptet, das wäre saarländisches Platt. Aber es ist Luxemburgisch.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 02.04.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bin kein Luxemburger. Aber da hat er Recht:)

  • Lol am 01.04.2019 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr Junker ist der beste, ich mag ihn. Verrückte, aaaallllleeessss Verrückte

  • dusninja am 02.04.2019 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie heisst der Werbespruch: ich liebe ihn. Erinnert mich an eine Geburtsanzeige in einer Firma. Nationalität: Saarländisch (sic !)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guy Michels am 02.04.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bin kein Luxemburger. Aber da hat er Recht:)

  • dusninja am 02.04.2019 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie heisst der Werbespruch: ich liebe ihn. Erinnert mich an eine Geburtsanzeige in einer Firma. Nationalität: Saarländisch (sic !)

  • Lol am 01.04.2019 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr Junker ist der beste, ich mag ihn. Verrückte, aaaallllleeessss Verrückte