Unwetter in Deutschland

18. Juli 2021 18:15; Akt: 18.07.2021 18:19 Print

Katastrophenschutz an Todeszahlen schuld?

Hätte ein besseres Krisenmanagement beim Hochwasser in Deutschland Leben retten können? Dies wird nun zumindest nach der Einschätzung einer Hydrologin diskutiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Anzahl der Todesopfer nach der Hochwasserkatastrophe in den deutschen Bundesländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat 130 überschritten und steigt fast stündlich weiter an. Hunderte Menschen werden noch vermisst.

Zumindest ein Teil der Opfer könnte noch leben, wenn der Katastrophenschutz besser funktioniert hätte, behauptet nun die Hydrologin Hannah Cloke von der britischen Universität Reading. Wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf einen Beitrag von Cloke im Magazin «Politico» berichtet, macht sie den Behörden schwere Vorwürfe: Die hohe Zahl von Todesopfern sei auf ein «erhebliches Versagen des Systems» zurückzuführen. Sie hätte nicht erwartet, dass im Jahr 2021 so viele Menschen ums Leben kommen könnten.

Die europäische Flutwarnungsbehörde EFAS habe schon früh diese Woche eine Warnung wegen bevorstehender «extremer Überflutungen» erlassen. «Ich hätte erwartet, dass Menschen evakuiert werden», sagt sie im Beitrag. «Eine solche Warnung schreibt zwar keine Evakuierungen vor, das ist den jeweiligen Behörden überlassen. Doch wenn man weiß, dass und wo Todesgefahr droht, bereitet man sich auf Evakuierungen vor. So funktioniert das Krisenmanagement bei Katastrophen.» Im belgischen Lüttich wie auch in mehreren gefährdeten Ortschaften in Luxemburg wurden prophylaktisch Evakuierungen durchgeführt.

Viele der betroffenen Menschen hätten offensichtlich die Warnung nicht mitbekommen. «Der Anblick von Leuten, die durch tiefes Wasser fahren oder waten, erfüllt mich mit Schrecken. Das ist das Gefährlichste, was man in einer solchen Situation tun kann», so Cloke weiter.

Mit Lautsprecherwagen gewarnt

Wie die «Bild» weiter schreibt, betreibt das für Warnungen zuständige Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zwar eine Warn-App namens Nina, die auch eine Meldung angezeigt habe. Doch die App soll nur Systeme wie Sirenen oder Radiowarnungen ergänzen und erreiche gerade ältere, weniger bewegliche Menschen oft nicht.

Als löbliches Beispiel wird die Stadt Wuppertal genannt, wo die Sirenen heulten und Lautsprecherwagen herumfuhren, um die Menschen vor der drohenden Gefahr zu warnen. Im Lokalradio wurde eine entsprechende Sondersendung geschaltet.

Zudem habe am nationalen Warntag Ende September 2020, an dem die Systeme hätten getestet werden sollen, die Auslösung des Alarms versagt. Daraufhin räumte das BBK einen Fehlschlag ein und versprach, das Ganze werde nun analysiert und verbessert. Bundesinnenminister Horst Seehofer gelobte, den Bevölkerungsschutz in Deutschland zu stärken und das BBK neu aufzustellen. Um das Warnsystem zu erproben, wurde für September 2021 ein neuer Warntag anberaumt – und dann auf September 2022 verschoben.

(L'essentiel/trx)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Politisches Versagen am 18.07.2021 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    weil Politiker sich nur darum sorgten, wie dem Bürger mit dem Klimawahn noch mehr Geld abgezogt werden kann u. es ist unverständlich, warum keine Vorwarnungen aus den Medien kamen, obwohl die Wetterberichte sehr zuverlässig sind. Das ganze Verhalten der deutschen Politiker ist beschäment u. unverantwortlich; denn diesen ist der Rest der Welt wichtiger als die zahlende Bevölkerung!!!......!!!

  • Valchen am 18.07.2021 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophen Schutz? Hun Mäer am Ländchen och Sou Éppes? Zénter en Donnerstag zweifelen ziemlech do drunner! All Respekt fier Dei Léit Dei sech angesaat hun, Mee daat ganzt woor dach Éischter: Chinesechen Féier Drill! ;-((

  • Bert am 19.07.2021 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Deutschland wurden über Jahrzehnte Sirenen in Städten und Gemeinden entfernt Früher gab es noch regelmäßig Sirenen Übungsalarm heute verlässt man sich auf warn apps und das funktioniert meistens nicht welcher 80 jähriger hat sein Smartphone immer dabei? Hier haben Bund und Länder versagt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bert am 19.07.2021 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    In Deutschland wurden über Jahrzehnte Sirenen in Städten und Gemeinden entfernt Früher gab es noch regelmäßig Sirenen Übungsalarm heute verlässt man sich auf warn apps und das funktioniert meistens nicht welcher 80 jähriger hat sein Smartphone immer dabei? Hier haben Bund und Länder versagt

  • Absolut extrem am 19.07.2021 09:04 Report Diesen Beitrag melden

    Waat hätten d'Leit dann machen sollen? Dei mescht hunn probéiert hir Saachen ze schützen an wien huet mat esou eppes dann konnten rechnen? Elo kommen erem all dei sogenannten experten aus hiren Lächer gekroch an sichen medial Opmierksamkéet, wou war d'Madame dann virum Réen?

  • Mio am 19.07.2021 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    um 18:20 sinn bei eis am Duerf Sirenen gangen ( 1 min lang auf und ab klingendes Signal ) an daat puur mol iwwert den Owend bis donnechten nometten

  • Valchen am 18.07.2021 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophen Schutz? Hun Mäer am Ländchen och Sou Éppes? Zénter en Donnerstag zweifelen ziemlech do drunner! All Respekt fier Dei Léit Dei sech angesaat hun, Mee daat ganzt woor dach Éischter: Chinesechen Féier Drill! ;-((

  • Politisches Versagen am 18.07.2021 18:39 Report Diesen Beitrag melden

    weil Politiker sich nur darum sorgten, wie dem Bürger mit dem Klimawahn noch mehr Geld abgezogt werden kann u. es ist unverständlich, warum keine Vorwarnungen aus den Medien kamen, obwohl die Wetterberichte sehr zuverlässig sind. Das ganze Verhalten der deutschen Politiker ist beschäment u. unverantwortlich; denn diesen ist der Rest der Welt wichtiger als die zahlende Bevölkerung!!!......!!!