Neue Massnahmen

23. Juli 2020 14:01; Akt: 23.07.2020 14:03 Print

Kommt ein lokaler Lockdown für Aubange?

AUBANGE – Die belgische Gemeinde nahe der luxemburgischen Grenze wartet gespannt auf neue Maßnahmen des Nationalen Sicherheitsrates.

storybild

Aubange verzeichnet aktuell den zweithöchsten Anstieg an Neuinfektionen im Land.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zunahme der Corona-Fälle in der belgischen Gemeinde Aubange hält an. In dem Grenzgebiet zu Luxemburg und Frankreich wurden innerhalb einer Woche 32 Neuinfektionen festgestellt. Nach Antwerpen ist Aubange die belgische Gemeinde mit der zweithöchsten Zahl bei den Neuinfektionen. Der nationale Sicherheitsrat berät derzeit über neue Maßnahmen.

Bürgermeister Jean-Paul Dondelinger schweigt zur Frage eines neuen Lockdowns. «Ich kann diese Möglichkeit weder bestätigen noch verneinen, aber es gibt große Bedenken in Aubange», gibt er zu. Der Bürgermeister wartet auf die Ankündigungen der Regierung, versichert aber, dass er sich nicht wie andere Bürgermeister dazu entschließen werde, immer eine Maske zu tragen. Dondelinger beabsichtigt, auf andere Weise gegen die Verbreitung des Virus vorzugehen, und zwar mit «Maßnahmen gegen Versammlungen vor Cafés», sagte er gegenüber L'essentiel.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 27.07.2020 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Versammlungen vor dubiosen Cafés gibt es genug. Wenn der Bürgermeister dagegen vorgehen will, ändert sich nicht viel... dann versammeln sich die prekären Gestalten eben im Innern des Cafés. Und wenn selbiger schon keine Maske tragen will, kann er nicht davon ausgehen, dass die "werte" Kundschaft das tun wird. Das Virus wird sich freuen ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 27.07.2020 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Versammlungen vor dubiosen Cafés gibt es genug. Wenn der Bürgermeister dagegen vorgehen will, ändert sich nicht viel... dann versammeln sich die prekären Gestalten eben im Innern des Cafés. Und wenn selbiger schon keine Maske tragen will, kann er nicht davon ausgehen, dass die "werte" Kundschaft das tun wird. Das Virus wird sich freuen ;)