Im Saarland

20. Dezember 2019 10:55; Akt: 20.12.2019 11:42 Print

Luxemburger Auto mit Totalschaden gestoppt

PERL – Die Polizei Merzig hat am Donnerstag die Fahrt eines Pkw mit Luxemburger Kennzeichen beendet, weil der schwer beschädigte Wagen Teile auf der Autobahn verloren hatte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei im saarländischen Merzig rückte am Donnerstagnachmittag wegen eines schwer beschädigten Pkw aus. Die Beamten erhielten zuvor, gegen 16.40 Uhr Meldungen, dass das Auto auf den Straßen im Grenzgebiet zum Großherzogtum unterwegs sei.

Eine Streife machte den Wagen auf der Autobahn A8 zwischen Borg und Perl in Fahrtrichtung Luxemburg ausfindig. Der Fahrer fuhr mit Tempo 30, sein Wagen verlor Fahrzeugteile, die Reifen waren platt. Eine Kontrolle des Fahrers ergab, dass dieser «unter dem Einfluss berauschender Mittel» stand. Er musste die Polizisten auf die Wache begleiten.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen oder Geschädigten, die Angaben zu dem schwarzen Renault Scenic mit luxemburgischen Kennzeichen machen können. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 00496861-7040 entgegen genommen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.