Dummgelaufen

13. September 2019 16:01; Akt: 16.09.2019 12:23 Print

Mann fährt mit zwei Promille selbst zur Polizei

SPEYER –Ein Mann wollte bei der Polizei eine Unfallflucht anzeigen. Blöd nur das er selber von der Unfallstelle geflohen war und dazu noch sehr tief ins Glas geschaut hatte.

storybild

In Speyer ist ein Mann mit 2,00 Promille auf der Polizeiwache erschienen, er wollte eine vermeintliche Unfallflucht melden. (Bild: DPA/uwe Anspach)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Autofahrer ist mit knapp zwei Promille Alkohol intus zur Polizei gefahren. Der 41-Jährige habe seinen Führerschein sofort abgeben müssen, teilte die Polizei am Freitag mit. Er hatte wenige Stunden zuvor am Donnerstag in Speyer im vorbeifahren die geöffnete Tür eines parkenden Wagens gerammt und war geflüchtet. Der andere Autofahrer notierte sich das Kennzeichen und rief die Polizei.

Unaufgefordert kam der volltrunkene 41-Jährige später mit seinem Unfallwagen zur Polizei und meinte, er sei Opfer einer Unfallflucht geworden und wolle dies anzeigen. Dieser «rabenschwarze» Donnerstag wie die Polizisten es ausdrückten hat für den Fahrer gravierende Folgen. Die Polizei leitete wegen gleich drei Vergehen ein Strafverfahren gegen den Mann ein. Neben der Unfallflucht und der Trunkenheitsfahrt wird gegen den Mann nun wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 15.09.2019 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Encore un imbéciles en liberté qui traîne sur les routes.

  • Proofreader am 16.09.2019 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    *DUMM ___ GELAUFEN *Blöd nur, (KOMMA) daSS *im Vorbeifahren

Die neusten Leser-Kommentare

  • Proofreader am 16.09.2019 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    *DUMM ___ GELAUFEN *Blöd nur, (KOMMA) daSS *im Vorbeifahren

  • Léon am 15.09.2019 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Encore un imbéciles en liberté qui traîne sur les routes.