In Saarbrücken

19. August 2019 18:38; Akt: 20.08.2019 12:09 Print

Messermann sitzt jetzt in U-​​Haft

SAARBRÜCKEN – Ein 31-jähriger Saarbrücker hat nach einem Streit auf einen Bekannten eingestochen. Da es nicht sein erster Angriff mit einem Messer war, sitzt er nun in der JVA.

storybild

Keine 24 Stunden nach der ersten Festnahme klickten erneut die Handschellen und dann ging es in Haft. (Bild: DPA/Oliver Berg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Sonntag wurden im Saarbrücker Bahnhofsviertel zwei Brüder von einer Gruppe von Männern angegriffen. Dabei wurden sie mit Schlägen, Tritten, Reizgas und einem Messer attackiert. Die Polizei konnte einen der Täter – den Mann mit dem Messer – festnehmen, er wurde jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt.

Knapp 24 Stunden später ging er der Polizei wegen eines ähnlichen Deliktes ins Netz. Der 31-Jährige geriet in der Nacht auf Montag mit einem 27-Jährigen am Saarbrücker Hauptbahnhof in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog der 31-jährige Vorbestrafte ein Messer und stach damit auf seinen flüchtigen Bekannten ein. Passanten verfolgten das Geschehen und riefen die Polizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen festnehmen.

Da der Mann bereits einschlägig Vorbestraft ist und zum zweiten Mal mit einem Messer auffällig wurde, ordnete ein Richter Untersuchungshaft an. Der Grund für den Streit war wohl ein Handy.

(L'essentiel)