Im Saarland

16. Januar 2020 14:16; Akt: 16.01.2020 14:38 Print

Polizei gelingt Schlag gegen Drogenbande

SAARBRÜCKEN – Spezialeinheiten nahmen in der Nacht auf Mittwoch einen Deutschen sowie drei Mazedonier fest. Sie waren in großem Stil im Drogenhandel involviert.

storybild

Saarlands Polizei hat einer Dealerbande das Handwerk gelegt. (Bild: DPA/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine mutmaßliche Bande mit Drogenhandel in großem Stil ist der Polizei im Saarland und in Rheinland-Pfalz ins Netz gegangen. Spezialeinheiten nahmen in der Nacht auf Mittwoch einen 23-jährigen Deutschen sowie drei Mazedonier im Alter von 21, 29 und 39 Jahren in Saarlouis, Dillingen und am Hunsrück-Flughafen Hahn fest, wie das Landespolizeipräsidium Saarland am Donnerstag mitteilte. Die Männer kamen in Saarbrücken in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen gegen sie liefen seit August 2019 wegen des Verdachts von Drogenhandel, Verstößen gegen das Waffengesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz, Bedrohung, Erpressung, Urkundenfälschung und Geldwäsche. Die Beschuldigten betreiben laut Polizei eine internationale Spedition in Überherrn und mehrere Gaststätten im Raum Saarlouis. Auch soll die Gruppe gefälschte Ausweise zur Anmietung von Wohnungen und bei Bankgeschäften genutzt haben.

Kokain, Revolver und gefälschte Papiere

Ende 2019 wurde nach den Angaben bekannt, dass sich mehrere Männer nach Südeuropa absetzen wollten. Immobilien und Unternehmen seien zum sofortigen Kauf angeboten worden. Am vergangenen Dienstag habe der 21-jährige Mazedonier bei einer Bank in Saarlouis ein Konto mit einem gefälschten italienischen Ausweis eröffnet. Wegen noch fehlender Haftgründe sei er zuerst nur vorübergehend festgenommen worden.

Anschließend schaffte die Gruppe, wie die Polizei vermutet, sofort erhebliche Mengen von Drogen beiseite. Die Ermittler reagierten bei einem raschen Großeinsatz mit den vier Festnahmen bei einer Razzia in insgesamt zehn Wohnungen und Unternehmen in Saarlouis, Dillingen, Überherrn und Nalbach. Beamte stellten 160 Gramm Kokain, einen Revolver, Attrappen von zwei Maschinenpistolen, Waffenteile, Baseballschläger, Messer, Uhren, viele Handys, Computer, Datenträger, elektronische Feinwaagen und gefälschte Dokumente sicher.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 16.01.2020 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die Polizei ist heutzutage nicht zu beneiden. Handeln sie, müssen sie sich womöglich noch rechtfertigen, handeln sie nicht, wirft man ihnen Unfähigkeit vor. Die Polizei braucht auf jeden Fall die feste Unterstützung der Politiker, um damit Deutschland beschützen zu können u. Richter, die keine Kuscheljustiz-Urteile fällen, sondern Straffällige auch entsprechend verurteilen. Deutschland war einmal ein demokratisches Land u. will es das auch bleiben; wird eine eine gut ausgerüstete u. einsatzfähige Polizei gebraucht!!!

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 18.01.2020 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Antwort an svendorca, nein die Deitschen leben nicht alleine auf diesem Planet, aber die deutsche Politik meint alles auf Kosten der deutschen Steuerzahler beherrschen zu müssen!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 18.01.2020 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Antwort an svendorca, nein die Deitschen leben nicht alleine auf diesem Planet, aber die deutsche Politik meint alles auf Kosten der deutschen Steuerzahler beherrschen zu müssen!!!

  • Kritiker am 16.01.2020 14:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die Polizei ist heutzutage nicht zu beneiden. Handeln sie, müssen sie sich womöglich noch rechtfertigen, handeln sie nicht, wirft man ihnen Unfähigkeit vor. Die Polizei braucht auf jeden Fall die feste Unterstützung der Politiker, um damit Deutschland beschützen zu können u. Richter, die keine Kuscheljustiz-Urteile fällen, sondern Straffällige auch entsprechend verurteilen. Deutschland war einmal ein demokratisches Land u. will es das auch bleiben; wird eine eine gut ausgerüstete u. einsatzfähige Polizei gebraucht!!!

    • svendorca am 16.01.2020 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      nicht nur Deutschland!..oder leben die Deitschen alleine auf diesem Planet?

    einklappen einklappen