Einbruchserie

10. September 2018 13:13; Akt: 10.09.2018 13:30 Print

Polizei nimmt mutmaßliche «Fensterbohrer-​​Diebe» fest

TRIER – Sie kamen, klauten und hinterließen immer ein Loch in Fenster- und Türrahmen. Einbrecher trieben in Luxemburg und der Großregion ihr Unwesen. Nun gab es Festnahmen.

storybild

Dutzende Einbrüche sollen die beiden Männer verübt haben. Bei Hausdurchsuchungen fand die Polizei mutmaßliches Diebesgut. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie gingen immer gleich vor: Nachts bohrten sie Löcher in Fenster- und Türrahmen, und gelangten so an die innenliegenden Griffe, dann stiegen sie einfach in Wohnungen und Häuser ein. Anfang September wurden fünf Einbrüche oder Einbruchsversuche in Trier gemeldet, die auf diese Art verübt worden waren. Insgesamt sind es seit Mitte des Jahres über 20 Fälle, in denen die Polizei ermittelt. Ähnliche Einbrüche wurden in Trier, Belgien und Luxemburg gemeldet.

In gemeinsamer Ermittlungsarbeit aller drei Länder konnten am Freitag gegen 4.30 Uhr zwei 40 und 44 Jahre alte Männer in Trier festgenommen werden. Einer der beiden wohnte seit einiger Zeit in Trier, der andere hatte dort keinen Wohnsitz. Bei der Durchsuchung der beiden, ihrer Autos und einer Wohnung stellten die Beamten allerhand Beweismaterial sicher. Darunter dürfte auch Diebesgut aus Belgien und Trier sein. Die beiden mutmaßlichen Täter befinden sich nun in Untersuchungshaft.

(sb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.