Im Saarland

14. August 2018 12:55; Akt: 14.08.2018 18:12 Print

Reizgas in Bahn versprüht -​​ zwei Verletzte

LEBACH – Nahe der saarländischen Stadt sind zwei Menschen bei einem Streit in einer Straßenbahn durch Reizgas verletzt worden.

Zum Thema

Bei einem Streit zwischen Fahrgästen in einer Straßenbahn nahe Lebach (Kreis Saarlouis) sind zwei Menschen durch Reizgas verletzt worden. Während der Fahrt waren eine Gruppe von vier Frauen und ein Mann aneinander geraten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zeugen hätten ausgesagt, das die Frauen Handyfotos von zwei minderjährigen Mädchen gemacht hätten.

Der Onkel der Kinder habe die Frauen zur Rede gestellt und ein Löschen der Bilder verlangt. Eine der Frauen soll dem Mann daraufhin bei dem Zwischenfall, der sich am Montag ereignet hatte, Reizgas ins Gesicht gesprüht haben.

Der Onkel sowie der Straßenbahnfahrer wurden verletzt. Die Fahrt musste unterbrochen werden. Die Polizei sucht nun nach den Frauen. Sie sollen die Bahn verlassen haben, bevor die Beamten eintrafen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.