Industrieansiedlung

21. August 2018 20:17; Akt: 21.08.2018 20:18 Print

Saar-​​Regierung soll nach Platz für Tesla suchen

SAARBRÜCKEN - Das Saarland will weiter alles versuchen, um ein Tesla-Werk in das Bundesland zu holen. Die Landesregierung berät am Mittwoch darüber.

storybild

Tesla liebäugelt damit, ein Werk in der Grenzregion aufzumachen. (Bild: Nancy Kaszerman)

Zum Thema

Die Regierung des Saarlandes soll möglichst rasch nach Platz für die Ansiedlung großer Industrieunternehmen suchen. Anlass ist die Diskussion um ein neues Werk des US-Autobauers Tesla in Europa. In einem Antrag der Regierungsfraktionen von CDU und SPD, über den der Landtag am Mittwoch (9 Uhr) berät, heißt es, das Angebot an «großflächigen Industrieflächen» müsse «zeitnah aufgestockt» werden. Von den seit 2007 ausgewiesenen 177 Hektar Industrieflächen seien mittlerweile nur noch 27 Hektar übrig.

Das Saarland bemüht sich - wie andere Bundesländer auch - um den Neubau eines Werkes, das Tesla-Chef Elon Musk im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Frankreich plant. Bisher ist noch keine Entscheidung gefallen. Der Landtag wird sich unter anderem auch mit einem Gesetzentwurf der Linken für mehr Kontrolle des saarländischen Verfassungsschutzes befassen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Erna am 22.08.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die Fördergelder abkassiert sind wird Tesla wieder einpacken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erna am 22.08.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn die Fördergelder abkassiert sind wird Tesla wieder einpacken.