Saarland

26. Oktober 2021 08:18; Akt: 26.10.2021 08:33 Print

Schwangere stirbt bei Frontalcrash mit Bus

VÖLKLINGEN – Eine 26-jährige werdende Mutter ist mit ihrem Auto frontal gegen einen Linienbus im Völklinger Stadtteil Wehrden geprallt. Die junge Frau starb im Krankenhaus.

storybild

Die 26-Jährige starb im Krankenhaus an ihren Verletzungen. (Bild: DPA/Patrick Seeger/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Schwangere ist in der Nacht auf Dienstag nach einem Verkehrsunfall in Völklingen an ihren schweren Verletzungen gestorben. Die 26-Jährige sei gegen 1.20 Uhr auf der Schaffhauser Straße in Richtung Völklingen unterwegs gewesen und aus bislang unklarer Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten, wie die Völklinger Polizei am Dienstag mitteilt. Dort kollidierte das Auto mit einem entgegenkommenden Linienbus.

Die Frau kam schwer verletzt ins Krankenhaus, wo sie später verstarb. Das ungeborene Kind der jungen Frau konnte ebenfalls nicht gerettet werden. Der 35-jährige Fahrer des Busses wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Von den acht Businsassen wurden zwei Personen leicht verletzt.

Ein Gutachter soll nun im Auftrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken die Unfallursache aufklären.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.