In Trier

27. Januar 2020 15:32; Akt: 27.01.2020 16:38 Print

Täter feuern mit Neun-​​Millimeter auf Blitzer

TRIER – Vier Kugeln treffen die Anlage direkt, durchbohren Gehäuse und Scheibe. Zwei Streifschüsse gehen daneben. Die Kripo sucht nach Zeugen.

storybild

Immer wieder meldet die Polizei Übergriffe auf Blitzer. (Bild: DPA/Lino Mirgeler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben am Freitagabend auf den Geschwindigkeitsmessanhänger des Polizeipräsidiums Trier geschossen. Der Anhänger wurde von vier Geschossen direkt getroffen. Dabei wurde das Gehäuse und die Scheibe beschädigt, die sich vor der Kamera befindet. Auch zwei Streifschüsse stellten die Beamten fest. In wenigen Metern Entfernung zum Anhänger fanden die Beamten eine Patronenhülse vom Kaliber neun Millimeter.

Nach den bisherigen Ermittlungen haben der oder die Unbekannten gegen 21.05 Uhr auf den Anhänger geschossen. Die Anlage stand auf einem Grünstreifen neben der Leitplanke auf der A1 zwischen der Anschlussstelle Mehring und dem Rastplatz Hochwald West in Richtung Saarbrücken.

Die Polizei geht bisher davon aus, dass ein Fahrzeug auf dem Standstreifen vor dem Anhänger hielt. Der oder die Insassen gaben dann die Schüsse ab und fuhren anschließend weiter. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise können unter der Telefonnummer 0651/9779-2211 oder 977-2290 an die Kripo Trier geben haben.

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mich am 27.01.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ma hoffentlech fannen se keng zeien

  • Et wor net keen am 27.01.2020 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es ein weisser Audi 100 war, weiss ich wer es war.

    einklappen einklappen
  • Dusninja am 27.01.2020 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben die eigentlich vom letzten Mal schon Zeugen gefunden? Warum versichen sie es dann schon wieder?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 27.01.2020 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben die eigentlich vom letzten Mal schon Zeugen gefunden? Warum versichen sie es dann schon wieder?

  • Wiatt Erb am 27.01.2020 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Boom.

  • mich am 27.01.2020 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ma hoffentlech fannen se keng zeien

  • Et wor net keen am 27.01.2020 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es ein weisser Audi 100 war, weiss ich wer es war.

    • Es war niemand am 11.02.2020 10:22 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn es ein roter ferrari war, weiss ich wer es war.

    einklappen einklappen