Steckdosennutzung

17. Dezember 2018 19:21; Akt: 18.12.2018 07:25 Print

Teenager werden wegen Handyaufladen angezeigt

MAINZ – Mit Taschenlampen schlichen die drei Jugendlichen um die Häuser. Doch die vermeintlichen Einbrecher gelüstete es nicht nach Wertgegenständen, sondern Energie.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seltsame Dinge passieren nachts in Mainz-Ebersheim (Rheinland-Pfalz): Ein aufmerksamer Passant entdeckte drei Personen, die mit Taschenlampen Grundstücke ausleuchteten. In der Meinung, Einbrecher auf frischer Tat ertappt zu haben, alarmierte er sofort die Polizei.

Die Einsatzkräfte trafen statt handfester Halunken aber nur drei Jugendliche an, die sich aber sofort geständig zeigten. Es stellte sich heraus, dass die Teenager die Häuser nach Außensteckdosen abgesucht hatten, um ihre Handys aufladen zu können.

Verfahren wegen Hausfriedensbruch

Tatsächlich konnte auf einem Balkon im ersten Stockwerk ein Handy mit Ladekabel an einer Steckdose entdeckt werden. Was wie eine Kleinigkeit klingt, kann für das Trio aber ein ernstes Nachspiel haben.

Die jungen Männer erwartet nun ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch und «Entziehung elektrischer Energie». Ob das Handy tatsächlich aufgeladen wurde, ist nicht bekannt, ist aber rechtlich nicht relevant. Alleine der Versuch ist strafbar, es drohen Geldstrafen und bis zu fünf Jahre Haft.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 18.12.2018 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und für so einen Quatsch kriegen die Jungs ein Verfahren, einfach krank diese deutschen Behörden. Würden besser tun sich der wahren Kriminalität zu widmen diese Möchtegern Cowboys „ vun der anerer seit“ Langsam aber sicher drehen die deutschen Cowboys durch.

    einklappen einklappen
  • Lux am 18.12.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @sputnik LIES DEN ARTIKEL dann kommenteier

  • Lux am 18.12.2018 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat ass erem tipesch vun der neier Generation.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 18.12.2018 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @sputnik LIES DEN ARTIKEL dann kommenteier

  • Lux am 18.12.2018 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat ass erem tipesch vun der neier Generation.

  • sputnik am 18.12.2018 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und für so einen Quatsch kriegen die Jungs ein Verfahren, einfach krank diese deutschen Behörden. Würden besser tun sich der wahren Kriminalität zu widmen diese Möchtegern Cowboys „ vun der anerer seit“ Langsam aber sicher drehen die deutschen Cowboys durch.

    • Dan Theis am 18.12.2018 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Wo lebst du lieber Sputnik , das ist Diebstahl und Hausfriedensbruch oder !!!!!!

    einklappen einklappen