In der Grossregion

06. September 2018 11:36; Akt: 06.09.2018 11:45 Print

Tierquäler misshandeln Pferde an der Mosel

BERNKASTEL-KUES - Unbekannte sind an der Mosel in eine Koppel eingedrungen und haben sich an Pferden vergangen. Sie schlugen und würgten die Tiere.

Zum Thema

Unbekannte Täter haben mehrere Pferde auf Koppeln in der Nähe des Moselortes Erden verletzt. Mindestens ein Tier sei in der Nacht auf Mittwoch geschlagen und mit einem Seil stark gewürgt worden, teilte die Polizei am Donnerstag in Bernkastel-Kues (Kreis Bernkastel-Wittlich) mit. Zudem seien einem Pony Schnittverletzungen zugefügt worden. Ein weiteres Pferd auf einer anderen Weide habe Verätzungen durch übergossene Kalkbrühe sowie mehrere Schnittverletzungen erlitten.

Neben diesen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz kam es laut Polizei auch zu Sachbeschädigungen: Der Weidezaun einer Koppel am Moselufer sei beschädigt und die Tiere aus der Umzäunung getrieben worden. Durch die aufgescheuchten Tiere sei es auch zu Schäden in einem angrenzenden Weinberg gekommen.

(L'essentiel/dpa)