Rheinland-Pfalz

26. Oktober 2020 13:13; Akt: 26.10.2020 16:57 Print

Tourismusbranche zieht gemischte Bilanz

Trotz erschwerter Bedingungen und der großen Unsicherheit während der Corona-Pandemie sieht die Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz Lichtblicke.

storybild

Familien- und Aktivurlaub in der Ferienwohnung oder auf dem Bauernhof sind stark nachgefragt gewesen. (Bild: DPA/Armin Weigel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zahlreiche Stornierungen und weiter Unsicherheit wegen der Corona-Pandemie, aber auch Lichtblicke bei Ferienwohnungen und Campingplätzen: Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche hat zum Ende der Herbstferien eine gemischte Bilanz gezogen. Die bundesweite Diskussion um ein Beherbergungsverbot habe «verheerende Konsequenzen» gehabt, teilte Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, am Montag mit. Vielerorts habe es Stornierungen gegeben, neue Buchungen seien ausgeblieben.

«Die unausgereifte Diskussion rund um das Beherbergungsverbot war ein Schlag ins Kontor vieler Gastgeber und Touristiker vor Ort», kritisierte Zindler. «Neben den kurzfristigen Stornierungen aus dem In- und Ausland muss sich die Branche nun auch um das erhoffte Geschäft in der Saisonverlängerung sorgen.»

Ferien auf dem Bauernhof stark nachgefragt

Auf der anderen Seite seien Familien- und Aktivurlaub in der Ferienwohnung oder auf dem Bauernhof stark nachgefragt gewesen, auch Campingplätze hätte sich über eine stabile bis sehr gute Buchungslage freuen können, sagte Zindler. Der Trend zu längeren Aufenthalten und kurzfristigeren Buchungen setze sich fort. Zudem entdeckten neue Zielgruppen das Bundesland als Reiseziel. «Aktuell gehen wir von vergleichsweise guten Ergebnissen im Urlaubsland Rheinland-Pfalz aus», sagte Zindler. Dennoch sei die Branche «nach wie vor nicht über den Berg und vom Normalbetrieb weiterhin entfernt».

In den nächsten Monaten will die Branche gezielt für einen «sicheren Urlaubsaufenthalt» in dem Bundesland werben und dabei auf die zweite Runde der Imagekampagne «Deine Goldene Zeit in Rheinland-Pfalz» setzen. Im Winter biete Rheinland-Pfalz für Urlaubswünsche ein abwechslungsreiches Angebot von Winterwanderungen bis hin zum Wohlfühl- und Gesundheitsurlaub, sagte Zindler. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) ist die touristische Management- und Marketingorganisation für das Land Rheinland-Pfalz.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heich Politik an hir Konsequenzen am 26.10.2020 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Als eischt d'Grenzen zou machen, den Noper als risikopatient klasséieren an dann kreischen wann d'Letzebuerger keng Suen brengen.

    einklappen einklappen
  • Salopp ausgedrückt am 26.10.2020 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz gewiss werde ich dort keinen Urlaub machen, wo ich Gesichtslappen tragen muss; dann gehe ich lieber in die heimischen Wälder u. sollte ich Bäume u. Gräser anstecken, dann.......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Salopp ausgedrückt am 26.10.2020 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz gewiss werde ich dort keinen Urlaub machen, wo ich Gesichtslappen tragen muss; dann gehe ich lieber in die heimischen Wälder u. sollte ich Bäume u. Gräser anstecken, dann.......

    • packtiech am 26.10.2020 16:56 Report Diesen Beitrag melden

      mich auch,nervt mich insbesondere im flugzeug mehrere stunden nein danke!!

    einklappen einklappen
  • Heich Politik an hir Konsequenzen am 26.10.2020 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Als eischt d'Grenzen zou machen, den Noper als risikopatient klasséieren an dann kreischen wann d'Letzebuerger keng Suen brengen.

    • packtiech am 26.10.2020 16:57 Report Diesen Beitrag melden

      jo mais geschäftslait kënne naicht fir hier politiker...

    • wei géet dat? am 27.10.2020 10:12 Report Diesen Beitrag melden

      Wei dann, alleguer ginn wielen awer kéen Politiker déen do setzt krut dourno vun engem eng Stëmm

    einklappen einklappen