Nach Amokfahrt

04. Oktober 2021 15:44; Akt: 04.10.2021 16:17 Print

Trier schützt die Innenstadt mit Sicherheitspollern

TRIER – Als erste Stadt in Rheinland-Pfalz hat Trier mit der Umsetzung eines Schutzkonzeptes gegen Amokfahrten begonnen. Die ersten hochsicheren Poller sollen bis Dezember stehen.

storybild

Roger Lewentz (SPD), Innenminister von Rheinland-Pfalz, Wolfram Leibe (SPD), Trierer Oberbürgermeister, Andreas Ludwig (CDU) Trierer Baudezernent und der Trierer SPD-Vorsitzende Sven Teuber (v. r. n. l.) machen sich vor Ort ein Bild. (Bild: DPA/Birgit Reichert)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Amokfahrt von Trier mit fünf Toten will die Stadt ihre Innenstadt besser vor solchen Taten schützen. Dazu haben am Montag die Arbeiten für den Bau der ersten Hochsicherheitspoller am Platz vor dem Trierer Dom begonnen. Insgesamt sollen bis 2024 an 40 Orten der City Pollerreihen, massiv verankerte Bänke, Hochbeete oder Sitzsteine entstehen. Diese Barrieren sollen verhindern, dass Fahrzeuge auf geraden Strecken eine hohe Geschwindigkeit aufnehmen können.

Bei der Amokfahrt vom 1. Dezember 2020 war ein Mann mit seinem Geländewagen in hohem Tempo durch die Fußgängerzone gerast. Er tötete fünf Menschen, zudem wurden viele verletzt und traumatisiert.

Trier sei mit seinem urbanen Sicherheitskonzept «beispielgebend zumindest für Rheinland-Pfalz», sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids über 675.000 Euro für die erste Bauphase. Er sicherte eine Förderung von 90 Prozent bei Kosten in Höhe von insgesamt 6,6 Millionen Euro zu.

«Wir versprechen nicht die absolute und 100-prozentige Sicherheit»

Neben Trier stünden im Land auch Mainz und Bad Dürkheim bei der Erarbeitung von Sicherheitskonzepten besonders im Fokus. «Das sind die drei Kommunen, wo wir vordenken wollen, wo wir Vorschläge erarbeiten wollen, wie wir Sicherheitskonzepte, urbane Sicherheit für unsere Städte insgesamt bewerten wollen», sagte Lewentz. 2022 stehe in Mainz das große Fest zum 75-jährigen Bestehen des Landes Rheinland-Pfalz an. Und Bad Dürkheim habe mit dem Wurstmarkt eines der größten Volksfeste in Deutschland.

«Wir wollen, dass die Menschen weiterhin in den Innenstädten flanieren können, spazieren gehen können, einkaufen können und das Gefühl haben, dass der Staat, die Kommune und das Land alles dafür tun, dass die Menschen sicher in der Stadt unterwegs sein können», sagte der Minister. Aber: «Wir versprechen nicht die absolute und 100-prozentige Sicherheit. Das können wir nicht.»

Lieferverkehr nur noch von 6 bis 11 Uhr zugelassen

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) sagte, es gehe jetzt darum, «dass wir zügig einen Poller nach dem anderen setzen». Opfer und Augenzeugen der Amokfahrt berichteten immer wieder, wie wichtig es für sie sei, «wieder ein Sicherheitsgefühl in der Stadt» zu haben. Auch Menschen, die nicht betroffen seien, sagten heute noch, dass sie immer schauten, wenn sie ein Fahrzeug in der Fußgängerzone sähen. Die ersten Poller sollen bis 1. Dezember fertig sein.

Laut Baudezernent Andreas Ludwig (CDU) wird die Innenstadt im Konzept in zehn Zonen aufgeteilt, die durch Barrieren voneinander getrennt sind. Die Poller würden Fahrzeuge mit einem Gewicht von zwölf Tonnen bei Tempo 80 stoppen. Der Lieferverkehr in die Fußgängerzone soll künftig nur noch von 6 bis 11 Uhr zugelassen sein. Danach gebe es Zufahrt für Berechtigte, Anwohner sowie Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 05.10.2021 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh, Du Fröhliche,………! As schonns Joeren, datt Éen(t) den Weihnachtsmarkt net méih ouni mulmécht Gefill kann besichen goen! Net némmen an Tréier! ;—((

    einklappen einklappen
  • halop am 04.10.2021 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    bei eis hei am Land hun se et schwéier beim nodenken.

    einklappen einklappen
  • remember2015 am 04.10.2021 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    If all else fails, buy Merkelpoller.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 05.10.2021 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh, Du Fröhliche,………! As schonns Joeren, datt Éen(t) den Weihnachtsmarkt net méih ouni mulmécht Gefill kann besichen goen! Net némmen an Tréier! ;—((

    • Ëddes am 05.10.2021 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      Ech haat zwar nach ni e mulmecht Gefill op engem Chrëschtmaart. Ausser nom 10. Glühwäin :)

    • packtiech am 05.10.2021 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      oh Hëllef mais bleiw am Keller dann do ass et ja am sëchersten, do bass de jo dann och sëcher virum Killervirus!

    • @packtiech am 05.10.2021 20:34 Report Diesen Beitrag melden

      WEEN HUET DA LO SCHO REM VUM VIRUS GESCHWAT?! ... KEEN!!!! JUST DU!!!

    einklappen einklappen
  • remember2015 am 04.10.2021 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    If all else fails, buy Merkelpoller.

  • halop am 04.10.2021 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    bei eis hei am Land hun se et schwéier beim nodenken.

    • Palim M. am 04.10.2021 16:41 Report Diesen Beitrag melden

      Wisou? An der Staat gett dach lo schons gudd gebaggert fiir Uurwestaat secher ze maan!

    • Susi am 04.10.2021 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Palim: Ass dat dann dofir? Oder soss een vun Honnert Chantieren.

    • Palim M. am 04.10.2021 19:42 Report Diesen Beitrag melden

      @Susi: Jo, net all chantier ass dofiir, mee dei wou se bei der Foussgängerzone obmaache schons. Mengen do wor Mme Polfer direct aktif ginn wei zu Treier daat geschitt ass fiir dest ze bestelle!

    • halop am 04.10.2021 21:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Palim M. meng Dir Paréiser Platz as secher? virwaat 3x oprappen!

    • @Palim M. am 05.10.2021 09:59 Report Diesen Beitrag melden

      "Wisou"? Well den halop hei einfach ALL DAAG IWERT ALLES meckert, DOFIR!

    • halop am 05.10.2021 10:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Palim, Wourecht bleiwt nun emol d'Wourecht.Et gin eben just Leit déi gin et net zou.

    • packtiech am 05.10.2021 12:00 Report Diesen Beitrag melden

      Mann waat wunnen hei vill Bisounours'en! Sidd der lo Männer oder net?

    • @packtiech am 05.10.2021 20:36 Report Diesen Beitrag melden

      Hal Däin dommt Gesabbels an Déng toxesch "Männlechkeet" dach einfach fir Dech.

    einklappen einklappen