Im Saarland

16. Januar 2020 09:55; Akt: 16.01.2020 10:27 Print

Autofahrer zeigt der Polizei den nackten Hintern

OPPEN – Ein 42-jähriger rammt auf der L-156 die Leitplanke und fährt weiter. Als die Polizei den Fahrer stoppt wird dieser ausfällig.

storybild

Der Autofahrer war mit über 2 Promille Alkohol im Blut unterwegs. (Bild: Andreas Arnold)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 21-jährige Zeugin meldete der Polizei am Mittwochnachmittag gegen halb sechs einen Verkehrsunfall auf der L-156 im Saarland. Sie fuhr zwischen Wahlen und Oppen auf der Landstraße. Das Auto vor ihr fahre Schlangenlinien und habe die Leitplanke gerammt, berichtet die Anruferin den Beamten. Eine Polizeistreife fand den Fahrer, einen 42-jährigen aus Schmelz, am Ortseingang von Oppen. Er hatte sein Fahrzeug auf dem Gehweg geparkt und schlief auf dem Vordersitz.

Die Einsatzkräfte weckten den Mann und bemerkten, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest wurde ein Wert von 2,17 Promille gemessen. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme wurde der 42-Jährige gegenüber den Beamten aggressiv und streitsüchtig. Er beleidigte die Polizisten und riss sich schließlich die Hose herunter, um ihnen seinen nackten Hintern entgegenzustrecken. Der Autofahrer musste schließlich mit auf die Dienststelle und eine Blutprobe abgeben, ihn erwartet ein Strafverfahren.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.