Meurthe-et-Moselle

19. August 2019 11:43; Akt: 19.08.2019 13:23 Print

Unwetter: «Mini-​​Tornado» wütet in Ostfrankreich

PONT-À-MOUSSON – Ein Wirbelsturm hat am Sonntag gegen 18 Uhr in Vandières und Pont-à-Mousson, im Département Meurthe-et-Moselle, alles etwas durcheinandergebracht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sturm und Hagel bekam der Osten Frankreichs am vergangenen Wochenende ab. Die Unwetterwarnung der Stufe Orange ist am Montag zwar aufgehoben worden, zurück aber bleiben mehr oder weniger große Schäden.

Ein Mini-Tornado wütete am Sonntagnachmittag über Pont-À-Mousson und Vandières. Menschen sind dabei zum Glück nicht verletzt worden. Dennoch gehen einige spektakuläre Aufnahmen durch die sozialen Netzwerke

Im Grand Bleu, einem Freizeitpark in Pont-À-Mousson, ging es drunter und drüber. Zelte und Pavillons flogen durch die Luft, auch vier Trampoline machten sich selbstständig und landeteten 300 Meter weiter, so der Direktor des Parks, David Michel. «Wir kamen uns vor wie in einem Film.» Wie groß der Schaden ist, werde am Montag geprüft.

Das ungemütliche Wetter wütete gerade einmal zehn Minuten, wie die französische Tageszeitung L'Est Républicain berichtet. Die Bewohner bleiben, ähnlich wie in Luxemburg – wenn auch lange nicht in dem Ausmaß – mit heruntergerissenen Dächern und umgekippten Bäumen zurück.

(mm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.