Südpfalz

16. Juli 2018 09:32; Akt: 16.07.2018 10:02 Print

Unwetter verwandelt Ort in Winterlandschaft

RUMBACH – Ein heftiges Gewitter mit Hagel und Starkregen hat am Sonntagnachmittag Schaden in der Südpfalz angerichtet.

storybild

Dieses Bild wurde nicht im vergangenen Winter aufgenommen, sondern entstand am Sonntag, 15. Juli, in Rumbach in der Südwestpfalz. (Bild: Polizei Pirmasens)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist noch nicht lange her, dass die Großregion von einer Unwetterwelle in Atem gehalten wurde. Nun haben sich wieder Gewitterzellen in der Südpfalz entladen. In den Orten um Dahn (Landkreis Südwestpfalz) seien zahlreiche Straßen und Keller überflutet sowie Bäume entwurzelt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Wie im Winter sah die Hauptstraße in Rumbach aus. Der Hagel war dort so stark, dass er die Straße mit einer 20 Zentimeter dicken Eisschicht bedeckte.

Polizei, Feuerwehr und Straßenmeisterei waren mit allen verfügbaren Einsatzkräften im Dauereinsatz. Am frühen Abend waren nach Angaben der Polizei die meisten Straßen wieder geräumt. Verletzt wurde niemand, der entstandene Sachschaden ließ sich noch nicht beziffern.

Neue Unwetter im südlichen Rheinland-Pfalz, Luxemburg bleibt verschont

Für den heutigen Montag warnt der Deutsche Wetterdienst erneut vor Unwettern im Süden von Rheinland-Pfalz. Es seien «punktuell Unwetter mit Starkregen» möglich, teilte eine Meteorologin mit. Pro Quadratmeter könnten dann bis zu 30 Liter Regen binnen ein, zwei Stunden fallen. Die Gewitter kommen vom Bergland und breiten sich der Prognose zufolge wahrscheinlich auch in Hessen nördlich des Mains aus. Hier seien vor allem der Spessart und der Odenwald betroffen. Für Luxemburg meldet MeteoLux keinerlei Unwetter für die kommenden Tage.

(L'essentiel/dpa/dm)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.