Fahrer alkoholisiert?

21. November 2019 08:39; Akt: 21.11.2019 08:41 Print

Vier Schwerverletzte nach Frontalcrash

SERRIG – Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Mittwochabend frontal mit einem Pkw zusammengestoßen. Unter anderem wurden seine schwangere Beifahrerin und ein Kind schwer verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vier Menschen sind am Mittwochabend bei einem Frontalcrash in Serrig schwer verletzt worden, darunter auch ein Kind und eine schwangere Frau. Ein 23-jähriger Autofahrer war kollidierte auf der Bundesstraße 51 bei der Abfahrt in die Martinusstraße mit einem entgegenkommenden Volvo einer 60-jährigen Frau aus dem Raum Saarburg.

Der Unfallverursacher wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Seine 35-jährige schwangere Beifahrern wurde lebensgefährlich verletzt. Ihr Kind kam noch am Abend im Krankenhaus notfallmäßig zur Welt. Auch ein auf der Rückbank sitzendes 12-jähriges Kind wurde schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die 60-jährige Unfallgegnerin wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen eingeliefert.

Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen, da er Anzeichen von Alkoholkonsum aufwies. An beiden Autos entstand Totalschaden, die B51 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten nur einspurig befahrbar.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.