Neue Verordnung

17. September 2021 17:14; Akt: 17.09.2021 18:56 Print

Wird in Saar-​​Nachtclubs bald wieder getanzt?

SAARBRÜCKEN – Trotz hoher Impfquote hat die saarländische Regierung die seit Monaten geltende Corona-Verordnung kaum verändert. Doch Ende September soll es Neuerungen geben.

storybild

Clubs und Diskotheken haben im Saarland wegen unwirtschaftlicher Auflagen bisher geschlossen. (Bild: Pexels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am heutigen Freitag ist die Verlängerung der bisher gültigen Corona-Maßnahmen im Saarland in Kraft getreten. Doch eine neue Verordnung steckt offenbar bereits in der Pipeline. «Die saarländische Landesregierung arbeitet an einer Neufassung, die der gestiegenen Impfquote Rechnung trägt», teilt ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums «L'essentiel» auf Anfrage mit. Das Saarland liegt bei der Impfquote bundesweit auf dem zweiten Platz, 69,5 Prozent der Bevölkerung sind vollständig geimpft.

Während rund um das Saarland auch Nachtclubs unter verschiedenen 3G- oder 2G-Regelungen wieder ihrem Betrieb nachgehen dürfen, schauten saarländische Veranstalter bisher in die Röhre – die geltenden Auflagen waren für sie nicht realisierbar. In zwei Wochen soll sich das aber ändern. Das Wirtschaftsministerium unter Führung von Anke Rehlinger (SPD) habe mit Virologen und Branchenvertretern ein Konzept erarbeitet, «um wirtschaftlichere Perspektiven für Clubs und Veranstalter zu ermöglichen».

Das sogenannte «Ermöglichungskonzept» sei mit der neuen Verordnung Ende September vorgesehen, so der Sprecher. Details aus dem Konzept wurden noch nicht genannt, derzeit befinde es sich in der regierungsinternen Anhörung.

(mei/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Aber ja doch am 17.09.2021 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    alles tanzt nach politischer Manier auf der Nase rum!!!!

  • loshein am 18.09.2021 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur bis Allerheiligen, da herrscht dank Cdu/csu Tanzverbot. Die müssen weg.

  • packtiech am 18.09.2021 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mit 2G,Maske und 3 Metern Abstand???Hahahaha

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 18.09.2021 14:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur bis Allerheiligen, da herrscht dank Cdu/csu Tanzverbot. Die müssen weg.

  • packtiech am 18.09.2021 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Mit 2G,Maske und 3 Metern Abstand???Hahahaha

  • Aber ja doch am 17.09.2021 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    alles tanzt nach politischer Manier auf der Nase rum!!!!