In Koblenz

14. August 2019 13:25; Akt: 14.08.2019 13:35 Print

Zoll erwischt 47 Schwarzarbeiter

KOBLENZ – Dem deutschen Zoll ist ein Schlag gegen die Schwarzarbeit gelungen. Bei einer Kontrolle eines Logistikunternehmens sind einige illegale Beschäftigte aufgeflogen.

storybild

Dem Zoll gingen 47 Schwarzarbeiter in einem Logistikunternehmen ins Netz. (Bild: DPA/Stefan Sauer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der Kontrolle eines ausländischen Logistikunternehmens im Kreis Mainz-Bingen sind 47 Schwarzarbeiter aufgeflogen. Die Beamten hatten die Firma bereits am Mittwoch vergangener Woche in Begleitung von Dolmetschern überprüft, wie das Hauptzollamt Koblenz am Mittwoch berichtete. Dabei stellten sie fest, dass die ukrainischen Staatsbürger keine Arbeitsgenehmigung besaßen und sich womöglich illegal in Deutschland aufhielten.

«Das ist in dieser Größenordnung absolut außergewöhnlich», sagte ein Sprecher des Hauptzollamts Koblenz. Zuvor hatten die Beamten Hinweise erhalten, dass die Beschäftigten nicht bei der Sozialversicherung angemeldet seien. Außerdem bestehe der Verdacht, dass das Unternehmen den Arbeitern weniger als den vorgeschriebenen Mindestlohn gezahlt habe. Zu dem Unternehmen und dem genauen Ort machte das Hauptzollamt keine Angaben.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.