Festnahme nach Unfall

21. Januar 2020 20:29; Akt: 21.01.2020 20:30 Print

Zwei Minderjährige crashen mit gestohlenem Auto

KANFEN –Zwei Minderjährige wurden am Dienstagmittag am Bahnhof von Metz festgenommen, nachdem sie auf der A31 einen Unfall mit einem gestohlenen Wagen verursacht hatten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Montagmorgen sorgte das sonderbare Fahrverhalten eines Autos auf der A31 in Richtung Luxemburg für Aufsehen. Wie Le Républicain lorrain nun berichtete, war der Fahrer des hin und herschlitternden Autos gerade mal 15 Jahre alt. Zu allem Überfluss war der Wagen am frühen Morgen gestohlen worden, auch der Beifahrer war minderjährig.

Nach einigen Kilometern endete die Spritztour der jungen Männer in Kanfen nahe der luxemburgischen Grenze in einem Unfall. Der 15-jährige Fahrer kollidierte mit zwei Fahrzeugen und einem Lastwagen. Niemand wurde verletzt, aber der Zusammenstoß verursachte Blechschäden und entsprechende Verzögerungen auf der vielbefahrenen Strecke.

Nach dem Unfall stiegen die beiden Jugendlichen einfach aus dem Auto aus, überquerten die Autobahn, passierten die Leitplanke und rannten weg. Die Polizei konnte sie schließlich gegen 13 Uhr am Bahnhof von Metz festnehmen, nachdem sie in einem Zug von Luxemburg nach Metz gesichtet worden waren. Sie wurden in Polizeigewahrsam genommen und behaupteten, das Auto sei von einem Verwandten «geliehen» worden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.