Mobilität in Luxemburg

09. November 2015 12:50; Akt: 09.11.2015 13:39 Print

Luxemburg plant 800 Tankstellen für Elektroautos

LUXEMBURG - Das Großherzogtum will bei den E-Mobilen jetzt aufs Tempo drücken. Bis Ende 2020 sollen 800 Stromtankstellen im ganzen Land in Betrieb sein.

storybild

Jede Kommune im Großherzogtum soll über zumindest eine Stromtankstelle verfügen - so lautet das Ziel der Regierung bis zum Jahr 2020. (Bild: Editpress)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Ende 2020 soll jede Gemeinde in Luxemburg über mindestens eine Ladestation für Elektrofahrzeuge verfügen. Das ist das Ziel der Minister François Bausch (Nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen) und Etienne Schneider (Wirtschaft), wie sie am Montag erklärten. Bis 2020 sollen 800 Stromtankstellen im ganzen Land in Betrieb sein. Die Hälfte wird an Park-and-Rides und Parkplätzen für Fahrgemeinschaften errichtet, die andere auf öffentlichen Parkplätzen und -häusern.

Kostenpflichtige Stellplätze sollen dies auch bleiben, sagte Bausch. Allerdings werden einige mit Ladestationen nachgerüstet. Sein Kollege Schneider erklärte, dass der Betrieb eines Elektroauto nur mit Kosten von zwei Euro pro 100 Kilometer verbunden ist. «Bei einem Diesel sind es sechs Euro, bei einem Benziner zehn Euro.» Allerdings sind Elektroautos in der Anschaffung noch ziemlich teuer.

Die Benutzer der Stromtankstellen werden die Anbieter frei wählen können. Die Abrechnung erfolgt durch ein einheitliches Zahlungssystem und einer kreditkartenähnliche Magnetkarte.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pierre Schenk am 09.11.2015 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    l loMäin Nächsten gëtt erëm e V8 matt vill PS. Dir mengt secher nik datt Dir d'Welt wëllt retten matt Aerem Atom- oder Wandmillestroum fir Aer iwwerdeier E-Autoen. Wann Dir d'Batterie musst weesselen an entsoorgen da schwätze mir wegder. Deswegderen sén déi Autoën an deem Sënn geféierlich; et héiert een se mol nik kommen. Waat den Atommüll oageet, et ass es schon souvill op eiser Aerd datt mir en nie méi lass gin. Mir leewen op enger riesiger Bomm. Losst Eech Allegoarten von eise Polit Profien oan der Noas erëmféieren. Den Haer Schneider waert elo och en Elekromotor an sengem Rolls Royce hon

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pierre Schenk am 09.11.2015 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    l loMäin Nächsten gëtt erëm e V8 matt vill PS. Dir mengt secher nik datt Dir d'Welt wëllt retten matt Aerem Atom- oder Wandmillestroum fir Aer iwwerdeier E-Autoen. Wann Dir d'Batterie musst weesselen an entsoorgen da schwätze mir wegder. Deswegderen sén déi Autoën an deem Sënn geféierlich; et héiert een se mol nik kommen. Waat den Atommüll oageet, et ass es schon souvill op eiser Aerd datt mir en nie méi lass gin. Mir leewen op enger riesiger Bomm. Losst Eech Allegoarten von eise Polit Profien oan der Noas erëmféieren. Den Haer Schneider waert elo och en Elekromotor an sengem Rolls Royce hon