«Spaghetti-Monster»

02. Juni 2015 21:12; Akt: 02.06.2015 21:21 Print

Architekt bastelt neuen Netzplan für die Hauptstadt

LUXEMBURG – Ein Pariser Architekt hat nach Kritik im Internet den Busplan der Hauptstadt überarbeitet. Das Ergebnis ist ziemlich interessant.

storybild

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Weniger rechte Winkel, mehr Rundungen, Wasserzeichen als geografische Referenzen und feinere Linien: Die Karte des Busnetzes von Luxemburg-Stadt, die der Architekt Jug Cerovic präsentiert, sieht viel funktionaler aus, als die offizielle der Stadtverwaltung. Letztere wurde in den vergangenen Wochen heftig kritisiert – von amerikanischen Blogs und Medien, denen der Luxemburger Plan zu unübersichtlich war. Als «luxemburgisches Spaghetti-Monster» bezeichnete ein Kartenspezialist das Busnetz sogar.

Die neue Karte bietet auch eine Möglichkeit, die Frequenz und den Einsatz der unterschiedlichen Linien anzuzeigen. So wie es die U-Bahn- oder Bus-Karten der größten Städte der Welt bereits tun. Die Luxemburger haben der neuen Karte über Facebook bereits einigen Lob zukommen gelassen.

Spazialist für Transport-Karten

Jug Cerovic nutzte für seinen Entwurf einen Standard, den er selbst definiert hat und den er bei vielen anderen Plänen bereits angewendet hat. Der franko-serbische Architekt und Designer ist ein Spezialist im Redesign von Transport-Netzkarten.

Luxemburg ergänzt damit seine große Sammlung von Hauptstädten, für die er bereits Karten kreiert hat. Wenn wie auch bei den anderen, die Buskarte eine inoffizielle Version bleibt, bietet er Interessierten für eine Gebühr von 15 bis 45 Euro den Download seines Werks an. Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit für Touristen, die den aktuellen Netzplan nicht kapieren?

(Jonathan Vaucher/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sir Bulli am 03.06.2015 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schan komesch dass eng Persoun dei eis Streckennetz dann just vun der Theorie kennt,daat besser hin kritt

  • pas seriÖ am 03.06.2015 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Problemer dei mir ouni Busser net hätten ;-)

  • Carmen am 03.06.2015 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    15 Euro zahlen für einen Busplan ? Herrlich !

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sir Bulli am 03.06.2015 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schan komesch dass eng Persoun dei eis Streckennetz dann just vun der Theorie kennt,daat besser hin kritt

  • pas seriÖ am 03.06.2015 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Problemer dei mir ouni Busser net hätten ;-)

  • Carmen am 03.06.2015 07:29 Report Diesen Beitrag melden

    15 Euro zahlen für einen Busplan ? Herrlich !

    • The Benz am 04.06.2015 07:46 Report Diesen Beitrag melden

      Carmen, würdest du alles umsonst raushauen? Ich glaube nicht...

    einklappen einklappen