Einsätze am Wochenende

04. März 2012 13:20; Akt: 05.03.2012 07:58 Print

Mehrere Schlägereien und ein Messerangriff

LUXEMBURG - Am Wochenende sind an mehreren Orten in Luxemburg erneut die Fäuste geflogen. In der Hauptstadt wurde einer Person mit einem Messer in den Rücken gestochen.

Ein Mann wurde in der Nacht zum Sonntag in der Rue de Houffalize in Luxemburg-Stadt mit einem Messer verletzt.

Fehler gesehen?

Wieder Schlägereien und eine Messerstecherei in Luxemburg: Besonders die Nacht zum Sonntag war für die Polizei reich an Einsätzen.

In Luxemburg-Stadt wurde gegen 2 Uhr in der Rue de Houffalize einem Mann mit dem Messer in den Rücken gestochen. Er wurde ins Krankenhaus transportiert. Der Verletzte konnte sich nicht mehr erinnern, wo der Messerangriff passiert sein könnte. Ein Täter ist bisweilen noch nicht bekannt. Am Tatort selbst konnten auch keine Zeugen ausfindig gemacht werden.

Zu mehreren Leichtverletzten kam es ebenfalls in der Nacht zum Sonntag gegen 1.45 Uhr in Oberkerschen an der Musikschule. Ein paar Gäste hatten nach einer Privatparty gestritten.

Blutige Nase und Wunden am Kopf

In der hauptstädtischen Rue de Hollerich gab es in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr erneut einen Vorfall. Eine Frau verpasste einer anderen einen Faustschlag ins Gesicht und flüchtete. Die zweite Frau bekam Nasenbluten.

Platzwunden erlitten auch zwei Streithähne, die gegen 6 Uhr in Luxemburg-Stadt in der Rue des Bains aneinander geraten sind. Nach einem Streit zwischen einem Mann und einer Frau in einer Gaststätte wurden beide durch ein Glas am Kopf verletzt. Die genauen Umstände müssen noch geklärt werden.

Täter in Grevenmacher gestellt

Eine Schlägerei gab es ebenfalls gegen 3 Uhr in Grevenmacher in der Rue des Caves. Während einer Überwachung bei einer Tanzveranstaltung traf die Polizeistreife auf einen jungen Mann mit blutender Nase. Es stellte sich heraus, dass er vorher bei einer Schlägerei einen Faustschlag ins Gesicht bekommen hatte. Die Polizisten konnten kurz darauf den stark betrunkenen Täter stellen. Weil er aggressiv war, musste er vorübergehend verhaftet werden.

Die Nacht zum Samstag verlief nach Angaben der Polizei relativ ruhig. Jedoch mussten einzelne Auseinandersetzungen registriert werden. Kurz vor Mitternacht am Freitagabend kam es zu einem Streit zwischen fünf Personen in einem Gasthaus in Tetingen: Dort hat sich eine Person ohne Fremdeinwirkung an einem Fenster verletzt.

In der Haupstadt gerieten sich in der Nacht zum Samstag gegen 5.30 Uhr in der Rue du Fort Neipperg und auf der Place du Théâtre vereinzelte Personen in die Haare. Die Polizei griff ein.

(if/L'essentiel online)