Unfall in Belval

23. Dezember 2014 13:49; Akt: 23.12.2014 21:26 Print

Lieferwagen knallt gegen Geldtransporter

BELVAL - Ein Kleinlaster ist bei Belval mit einem Geldtransporter zusammengestoßen. Die Polizei musste das Gelände mit Maschinenpistolen sichern.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Ungewöhnlicher Unfall im Süden des Großherzogtums: Gegenüber der Esso-Tankstelle am Kreisel Raemerich ist ein Lieferwagen mit einem Geldtransporter zusammengestoßen. Sind etwa Millionen von Euro über N 31 geflattert? «Mit Sicherheit nicht», sagt ein Sprecher der Polizei. Entgegen erster Meldungen wurde der Transporter auch nicht beschossen - «das hat eine Zeugin behauptet - tatsächlich handelt es sich aber um einen normalen Verkehrsunfall», so der Sprecher weiter.

Die Polizei war mit Maschinenpistolen zu dem Unfall angerückt - das sei aber nur Protokoll. Denn der Transporter konnte nicht mehr weiterfahren, das Geld musste umgeladen werden. «Wenn ein Geldtransporter einen Unfall hat, dann ist die Polizei da, um aufzupassen, dass er nicht überfallen wird.» Wie viel Geld in dem Laster steckte, will die Polizei nicht sagen.

(sen/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mosquito51 am 24.12.2014 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    In Amerika hatte die Polizei den Fahrer des anderen Fahrzeugs getötet

  • K1000 am 23.12.2014 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder, die fahren ja auch als hätten sie eingebaute Vorfahrt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • mosquito51 am 24.12.2014 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    In Amerika hatte die Polizei den Fahrer des anderen Fahrzeugs getötet

  • K1000 am 23.12.2014 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder, die fahren ja auch als hätten sie eingebaute Vorfahrt.

    • Raoul am 23.12.2014 22:12 Report Diesen Beitrag melden

      Komisch, das war auch mein erster Gedanke.

    einklappen einklappen