Bilder vom Nationalfeiertag

23. Juni 2013 13:31; Akt: 24.06.2013 07:50 Print

So hat Luxemburg sich selbst gefeiert

LUXEMBURG - Auch feiner Nieselregen konnte die Stimmung ncih trüben: Nach dem spektakulären Feuerwerk und zahlreichen Konzerten am Samstag ging das Fest am Sonntag weiter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ausgelassen und mit einem großen Feuerwerk am Samstagabend haben Luxemburger, Touristen und Besucher aus den Nachbarländern am Samstagabend in den Nationalfeiertag hineingefeiert. Am Sonntag wird die größte Party des Jahres fortgesetzt. Um 10.30 fand das traditionnelle Te Deum in der Notre-Dame-Kathedrale statt. Um 11.15 Uhr fielen 101 Kanonenschüsse zu Ehren des Großherzogs im Fetschenhof in der Hauptstadt. Um 12 Uhr startete die Militärparade auf der Avenue de la Liberté.

Bis 18 Uhr trafen sich Familien zum Kinderfest im städtischen Park auf der «Kinnekswiss». Das Fest ging in Esch-sur-Alzette ebenfalls unter dem Zeichen des Sports und der Kultur weiter. Verschiedene Tanzarten werden präsentiert, auch können Besucher die Sportart Taekwondo kennen lernen.

Hier können Sie noch einmal das Feuerwerk vom Samstagabend mit erleben:

oder hier:

(Quelle: YouTube)

(MC/L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.