Lëtzebuerger Buchpräis

15. November 2012 20:58; Akt: 15.11.2012 21:18 Print

Das sind die Autoren des Jahres

WALFERDINGEN – Am Donnerstagabend wurden die Gewinner des Luxemburger Buchpreises bekanntgegeben.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Am Donnerstagabend wurden die Gewinner des «Lëtzebuerger Buchpräis» auf den Walfer Bicherdeeg bekanntgegeben.

Nachdem die Verlage 38 Neuerscheinungen aus dem Zeitraum August 2011 bis Juni 2012 ins Rennen um einen Platz auf der Shortlist geschickt hatten, aus der unter Publikumsbeteiligung jeweils vier Nominierungen hervorgingen, stehen die Gewinner in den vier Kategorien jetzt fest:


  • Literatur: Roland Meyer für den Roman «Muedebëtzeg» (Op der Lay)

  • Bild- und Kunstband: Henriette Nittel für «De Mann aus dem Séi» (Op der Lay)

  • Kinder- und Jugendbuch: John Rech und ND! Genen für «Gefaangen an der Diddelénger Geschicht». Band 1 (Editions Schortgen)

  • Sachbuch: Carlo Sauber & Fränk Weber für «Ketty Thull. Das Standardwerk für luxemburgische Küche und Esskultur» (Editions Schortgen)

    (L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.