Neues Café

04. Januar 2016 12:40; Akt: 04.01.2016 13:00 Print

Dann mal ran an die Starbucks-​​Tassen

LUXEMBURG – Die Starbucks-lose Zeit im Großherzogtum geht zu Ende. Am Montagmorgen eröffnete das erste Café am Flughafen Findel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein ganz schön mieser Montagmorgen war das in Luxemburg. Dunkelheit, Regen, Wind. Da wäre ein Kaffee nicht schlecht, oder? Den gibt es jetzt – endlich – auf amerikanische Art. Denn am Montagmorgen eröffnete das erste Starbucks-Café am Luxemburger Airport Findel. Der große Andrang blieb bis jetzt noch aus – darauf lässt zumindest das Video schließen, dass die Flughafenverwaltung am Montagmorgen postete.

Immerhin: Für eine kleine Welle hat das neue Café hat in den Sozialen Medien schon gesorgt (siehe unten). Auch das zweite Starbucks-Café geht bald an den Start. Laut Wort soll der Laden an der Aire de Berchem in der nächsten Woche eröffnet werden.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knekjang am 04.01.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Do muss mol een vun denen Hären mech iwerzeegen 10 Euro fir een Kaffi aus engem Papbecher ze bezuelen. An do wärten Argumenter fehlen.

  • Jean Fries am 05.01.2016 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist Starbucks endlich hier angekommen, aber es gibt im Ausland bereits sehr viele bessere oder ebenbürtige Mitstreiter auf dem Kaffeemarkt. Starbucks übt also ,jedenfalls auf einen Weltenbummler wie mich, überhaupt keine Faszination mehr aus.

  • Reisender am 04.01.2016 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist da nur so besonders? Die Kaffees anderswo schmecken auch und werden nicht in Pappbecher mit Holzstiel serviert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Besserwisserboy am 05.01.2016 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Im Supermarkt zu geizig um einen Euro mehr für Bio-Lebensmittel auszugeben aber bei Starbucks einen Kaffee im Pappbecher für 4€ kaufen... Nein wir werden nicht von Grosskonzernen beeinflusst...-- Ironie aus.

  • Jean Fries am 05.01.2016 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt ist Starbucks endlich hier angekommen, aber es gibt im Ausland bereits sehr viele bessere oder ebenbürtige Mitstreiter auf dem Kaffeemarkt. Starbucks übt also ,jedenfalls auf einen Weltenbummler wie mich, überhaupt keine Faszination mehr aus.

  • Reisender am 04.01.2016 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist da nur so besonders? Die Kaffees anderswo schmecken auch und werden nicht in Pappbecher mit Holzstiel serviert.

  • Knekjang am 04.01.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Do muss mol een vun denen Hären mech iwerzeegen 10 Euro fir een Kaffi aus engem Papbecher ze bezuelen. An do wärten Argumenter fehlen.