Ausgeh-Tipps

18. April 2014 17:48; Akt: 18.04.2014 18:10 Print

Eemaischen-​​Fest, Schallplatten und Konzerte

LUXEMBURG - Sie fahren am Oster-Wochenende nicht weg? Auch in Luxemburg wird Ihnen nicht langweilig. Denn zahlreiche Events finden statt. Unsere Wochenendtipps.

(Quelle: Vimeo)

Zum Thema

Am Ostermontag ab zehn Uhr wird in ganz Luxemburg Trällern und Pfeifen angesagt: Mit Péckvillerchen wird das traditionelle Eemaischen-Fest in Nospelt begangen. Im Mittelpunkt stehen kleine Tonvögel, die für sechs bis zehn Euro verkauft werden. Auch am Fischmarkt in Luxemburg-Stadt werden sie ab acht Uhr an Mann und Frau gebracht. Der traditionelle Ostern-Ball findet am Sonntagabend statt und dreht sich um das Thema die 1980er Jahre.

Doch nicht nur Gläubige haben an diesem langen Wochenende Grund zum Feiern, auch Atheisten kommen voll auf ihre Kosten. Die Luxemburger Allianz von Humanisten, Atheisten und Agnostikern (AHA) feiert Ostern am Samstag auf ihre Art und Weise. Für das dritte Jahr in Folge organisiert die Allianz ihr «Huesefest». Das Frühlingsfest hat es zum Ziel, für eine humanistische Welt frei von jeglicher Religion zu werben. Eine Filmvorführung und ein DJ-Auftritt gehören zu den Highlights der Veranstaltung, die ab 20 Uhr im Exit07 über die Bühne geht.

Ostereier-Jagd

Auch für Kinder ist dieses Wochenende jede Menge Events dabei. Traditionelle Osterjagd findet überall im Land statt. In Oberkorn werden Kinder am Ostermontag ab 15 Uhr in der Cité jardinière Bëschendall empfangen. Die Kinder können nach 500 Ostereiern suchen gehen.

Schallplatten-Tag

Am Samstag wird in Luxemburg und der Großregion der Tag der Schallplattenhändler organisiert. In der Hauptstadt nehmen zwei Plattenverkäufer an der Aktion teil: Der «CD Buttek» gegenüber dem großherzoglichen Palast und der Laden «Réservoir» im Einkaufszentrum Neuberg in der Grand-Rue nehmen an der Aktion teil. Der Tag wird in Zusammenarbeit mit den Musikern und Plattenfirmen organisiert, um selbstständige Plattenläden, die sich der Konkurrenz aus dem Internet stellen müssen, zu unterstützen. Die Liste der Teilnehmer finden Sie hier.

Wer auf Tattoos steht, kommt bei der zweiten Ausgabe des Urban-Art Meeting am Samstag von zehn bis 19 Uhr und am Sonntag von zehn bis 18 Uhr im Sportzentrum Oberkorn in Differdingen. Tätowierer aus der Großregion werden zugegen sein, um ihre Kunst zu präsentieren.

Konzerte und Tanzpartys

Wer tanzen will, hat die Qual der Wahl. In der KuFa in Esch steigt ab 16 Uhr die elfte Ausgabe des Festivals Out Of The Crowd. Die Band Breton, die ihr zweites Album herausgebracht hat, sind die Headliner des Abends. Tickets: 27/35 Euro.

Ziggy Marley, der ältere Sohn von Bob Marley, tritt ab 20 Uhr im Atelier in Luxemburg-Stadt auf. Der Reggae-Musiker, Komponist und Sänger hat seine Karriere 1985 mit der Gründung der eigenen Band unter dem Label Ziggy Marley und the Melody Makers angefangen. Seine Solo-Karriere startete Marley 2003 mit der Veröffentlichung des Albums «Dragonfly». Mehr als 15 Alben hat er bis jetzt herausgebracht und sechs Grammys bekommen. Preis: 24 Euro.

Ein Mix aus Punk und Rock n’Roll können Musikfans am Freitagabend in Weiler zum Turm in der Bar Plectrum erleben. Dort tritt die ungarische Band The Silver Shine auf.

Das belgische Wunder Stromae erfreut seine Fans zu Ostern ebenfalls, mit einem Konzert am Samstagabend im Galaxie im lothringischen Amneville.

Weil Montag ein Feiertag ist, bieten zahlreiche Kneipen am Sonntagabend Partys an. So steigt im Bypass eine «Easter fever party» und im Melusina wird ein «Münchner Bal» organisiert. Im M Club findet ein spezieller Osterabend statt: Beim Bunny Playground sind als Osterhäschen verkleidete Gäste äußerst willkommen.

(FR/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.