Rückkehr aus dem Exil

14. April 2015 08:59; Akt: 14.04.2015 09:34 Print

Großherzogin Charlotte kehrte vor 70 Jahren heim

LUXEMBURG - Am 14. April 1945 kehrte die Landesfürstin nach fünf Jahren im Exil nach Luxemburg zurück. Sie wurde frenetisch begrüßt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor genau 70 Jahren, am 14. April 1945, betrat Großherzogin Charlotte erstmals nach fünf Jahren wieder luxemburgischen Boden. Auf dem Flughafen Findel wurde die Monarchin nach fünf Jahren im Londoner Exil frenetisch begrüßt. Bis heute wird Charlotte (1896-1985) von vielen Luxemburgern verehrt.

Die Großherzogin war 1940 mit ihrer Familie vor der Besetzung Luxemburgs durch deutsche Truppen über Frankreich, Spanien, Portugal und London in die Vereinigten Staaten emigriert. Im Jahr 1943 kehrte sie in die britische Hauptstadt zurück und wandte sich via BBC an ihre Landsleute, die unter dem Nazi-Joch litten.

1944 wurde Luxemburg-Stadt von den Alliierten befreit, die Großherzogin kehrte allerdings erst im April 1945 in ihre Heimat zurück. Zwei Tage später hielt sie eine bewegende Rede in der Chamber: «Wir werden trotz der Zerstörung und der moralischen Zermürbung in diesen Jahren der Unterdrückung eine Stadt der Menschlichkeit erbauen, die gerechter und besser bewohnbar sein wird, besonders für die Arbeiterklassen, die das Land mit so viel Liebe, Mut und Selbstaufopferung verteidigt haben... Ich erneuere mein Vertrauen in die patriotische Union der Luxemburger. Hand in Hand werden wir in die Zukunft gehen.»

Ein Video zeigt Charlottes Rückkehr:

(Marion Chevrier/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.