Luxemburg

14. Januar 2016 14:49; Akt: 14.01.2016 16:50 Print

Kein Zentimeter Küste -​​ aber eine große Handelsflotte

LUXEMBURG - Seit 25 Jahren gibt es Schiffe, die unter Luxemburger Flagge fahren. Heute sind 4000 Matrosen auf den Weltmeeren für das Großherzogtum unterwegs.

storybild

Drei Millionen Tonnen Fracht transportieren die Schiffe, die unter luxemburgischer Flagge fahren, jährlich. (Bild: DPA)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Stellen Sie sich vor, Jamaika würde – um sich wirtschaftlich breiter aufzustellen – in den Bau von Skiliften investieren. «Da gibt's doch gar keinen Schnee», würden Sie wohl entgegnen. So ungefähr muss es auch den Skeptikern ergangen sein, die sich vor einem guten Vierteljahrhundert gegen die Einführung des Luxemburger Schiffsregisters aussprachen. Was soll ein Land ohne jegliche Küstenanbindung mit einer Handelsmarine? Am heutigen Donnerstag wird in der Luxemburger Handelskammer das 25-jährige Bestehen des Registers und seine Erfolgsgeschichte gefeiert.

Denn die Schiffsflotte, die unter luxemburgischer Flagge zur See fährt, spielt keine unwesentliche Rolle für die Diversifikation der hiesigen Wirtschaft. Heute sind 4000 Matrosen auf 244 Schiffen unterwegs, gemeinsam transportieren sie drei Millionen Tonnen Fracht pro Jahr. Dazu kommen mehrere Hundert Jobs im Großherzogtum. Laut Tageblatt trägt der Sektor Schätzungen zufolge 70 Millionen Euro zur Wertschöpfung Luxemburgs bei.

10.000 Flüchtlinge gerettet



Immer mehr Firmen der Branche siedeln sich im Großherzogtum an. So verlegt etwa die bedeutende Meyer-Werft ihren Sitz nach Luxemburg. Auch die europäische Interessenvertretung ENMC («European Network of Maritime Clusters») denkt über diesen Schritt nach. Luxemburgs Handelsflotte landet weltweit mittlerweile auf Rang 42.

Doch wenn sich die Branche am Donnerstagabend – in Anwesenheit von Erbgroßherzog Guillaume – beglückwünscht, wird es nicht nur um nackte Wirtschaftszahlen gehen. Denn die Seefahrerei birgt auch ein Schatz voller Anekdoten. So etwa die Geschichte, wie Luxemburger Schiffe am Bau der Palmeninsel vor Dubai beteiligt waren. Oder wie ein Schiff im vergangenen Jahr fast 10.000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten konnte. Nicht schlecht für ein Land ohne einen Zentimeter Küste…


(pw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Küstenstrasse am 15.01.2016 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gehört uns denn noch keine kleine griechische Insel? Mit all dem Geld was da überwiesen wurde haben wir doch Recht auf eine Hypothek.

    einklappen einklappen
  • Kukelei am 15.01.2016 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    und alle Schiffe aus dem Luxemburger Schiffsregister haben den Löwen auf der Luxemburger-Fahne.Keiner will die einfache rot-weis-blaue Fahne haben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kukelei am 15.01.2016 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    und alle Schiffe aus dem Luxemburger Schiffsregister haben den Löwen auf der Luxemburger-Fahne.Keiner will die einfache rot-weis-blaue Fahne haben.

  • Küstenstrasse am 15.01.2016 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gehört uns denn noch keine kleine griechische Insel? Mit all dem Geld was da überwiesen wurde haben wir doch Recht auf eine Hypothek.

    • Neemerci am 15.01.2016 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      Stell dir mal vor,uns gehöre die Insel Lesbos und was kommt danach?

    • Claudius am 09.03.2016 20:47 Report Diesen Beitrag melden

      Ahjo sougur dem Carmen a Roooobärt hirt Bötchen huet den roude léiw hannendrop.

    einklappen einklappen