In Luxemburg

06. März 2015 11:58; Akt: 06.03.2015 15:29 Print

Die besten Bilder vom Besuch des Président

LUXEMBURG - Am Freitag ist der französische Präsident François Hollande von Großherzog Henri in Luxemburg begrüßt worden. Wir haben die Bilder dazu.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

François Hollande hat sein Versprechen wahr gemacht: Am Freitagmorgen ist der französische Präsident zu einem Staatsbesuch in Luxemburg gelandet. Hollande (60) folgte damit einer Einladung von Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa, die ihn auch im Palais empfingen.

Danach stand eine Kranzniederlegung am Nationaldenkmal zum Gedenken an die Toten des Zweiten Weltkriegs auf dem Programm. Anschließend treffen sich Hollande und Premierminister Xavier Bettel im Schloss Senningen zu Gesprächen. Dabei soll es unter anderem um die nächste EU-Ratspräsidentschaft gehen, die Luxemburg turnusmäßig am 1. Juli für sechs Monate übernimmt.

Zuletzt war Mitterand zu Gast

Außerdem will sich Hollande mit französischen Grenzgängern und Franzosen in Luxemburg treffen. Bereits im November erklärte Hollande in einem Interview, dass die «französischen Grenzgänger unverzichtbar für die luxemburgische Wirtschaft» geworden seien.

Hollande ist nach 23 Jahren der erste französische Präsident, der dem Großherzogtum wieder die Ehre erweist. Zuletzt war sein Namensvetter François Mitterand 1992 auf Staatsbesuch in Luxemburg.

(pw/dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.