«Learn to fly»

31. Juli 2015 14:14; Akt: 31.07.2015 14:36 Print

1000 Italiener singen Foo Fighters in ihre Stadt

Damit ihre Lieblings-Rockband in ihre Stadt kommt, haben 1000 Musiker gemeinsam einen Hit der Band gespielt. Das Ergebnis ist beeindruckend – und hat gewirkt.

Zum Thema

Es ist ein beispiellose Hommage: 1000 Musiker im italienischen Cesena haben mit einem Massenauftritt die Rockband Foo Fighters dazu gebracht, in ihrer Stadt aufzutreten. «Wir wollen die Band zu uns zurückholen, aber dafür brauchen wir eine verrückte Idee», erklärte Fan Fabio Zaffagnini im Vorfeld. Und die hatte er.

1000 Gitarristen, Bassisten, Schlagzeuger und Sänger spielten den Foo-Fighters-Hit «Learn to fly» auf einer großen Wiese. Hoch oben auf einem Turm steuerte ein Dirigent die gigantische Kapelle. «Dieses Video wird vermutlich von vielen Menschen gesehen werden, ist aber nur für fünf bestimmt: Chris, Pat, Nate, Taylor und Dave Grohl», verkündete Zaffagnini anschließend.

Die Fighters sahen es – und waren begeistert. «Che bello, Cesena» (Sehr schön, Cesena), schrieben sie auf Twitter. Und die Zusage für den Gig in der italienischen Provinz folgte promt: «Wir sehen uns bald, Cesena.»

(jm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • my future am 02.08.2015 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Cesena i love you

  • Karl am 31.07.2015 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Rcok'nRoll ain't noise pollution :-)

  • la veritee am 01.08.2015 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    bravo a tutti

Die neusten Leser-Kommentare

  • my future am 02.08.2015 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Cesena i love you

  • la veritee am 01.08.2015 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    bravo a tutti

  • Karl am 31.07.2015 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Rcok'nRoll ain't noise pollution :-)