In Luxemburg

29. September 2015 15:54; Akt: 29.09.2015 16:49 Print

Gallorömische Fresken kommen ans Licht

SCHIEREN – Archäologen haben bei den Ausgrabungen in Schieren bunte Fresken entdeckt. Besucher können diese am Sonntag bestaunen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 20 Jahre hat es gedauert: Nachdem man 1991 bei Straßenarbeiten an der B7 bei Schieren zufällig auf einen gallorömischen Gutshof stieß, kommen nun weitere Schätze ans Tageslicht. Archäologen bergen nach Werkzeugen und Keramiken nun bunte Fresken. Seit zwei Jahren graben Archäologen des «Centre national de recherche archéologique» (CNRA) gezielt an der Stelle aus.

Das Kulturministerium bezeichnete die Fresken und Stuckarbeiten am Dienstag als «bemerkenswert, was die Motive und die künstlerische Qualität angeht». Das Ministerium unterstützt die Ausgrabungen finanziell.

Die gallorömischen Wandmalereien werden derzeit in Gemeinschaftsarbeit von spezialisierten Restauratoren des Studienzentrums für römische Wandmalereien aus dem französischen Soissons freigelegt. Kulturministerin Maggy Nagel war am Dienstag vor Ort. Am Sonntag kann sich die Öffentlichkeit im Rahmen der Journées du Patrimoine ein Bild von der Stätte machen.

(jd/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Autofahrer am 29.09.2015 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    An dieser Stelle war heute Abend 15 Min Stau auf der B7. Haben die Autofahrer die Fresken beobachtet oder warum?

  • Schloofkaap am 30.09.2015 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    och bei den Ausgruewungen geedet gaaaaaanz luuues. Elo fängt bei deenen am Oktober de Wanterschloof un,an am Summer waret ze warem.Kaum ze gleewen....

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schloofkaap am 30.09.2015 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    och bei den Ausgruewungen geedet gaaaaaanz luuues. Elo fängt bei deenen am Oktober de Wanterschloof un,an am Summer waret ze warem.Kaum ze gleewen....

  • Autofahrer am 29.09.2015 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    An dieser Stelle war heute Abend 15 Min Stau auf der B7. Haben die Autofahrer die Fresken beobachtet oder warum?