Nationalfeiertag

23. Juni 2015 18:05; Akt: 25.06.2015 11:32 Print

Philharmonie vor der Feier mit Graffiti besprüht

LUXEMBURG - In der Nacht vor der Zeremonie zum Nationalfeiertag haben sich Jugendliche mit Spraydosen rund um die Philharmonie ausgelassen. Die Feuerwehr musste putzen.

storybild

Zur Zeremonie auf dem Kirchberg war wieder alles sauber. (Bild: Editpress/Tania Feller)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Auch das noch. Kurz vor der offiziellen Zeremonie zum Luxemburger Nationalfeiertag musste die Feuerwehr mit schwerem Gerät anrücken. Gebrannt hatte nichts, doch ordentlich Wasser brauchten die Männer trotzdem. Jugendliche hatten nämlich in der Nacht auf Dienstag gegen 2.40 Uhr die Philharmonie auf dem Kirchberg mit Graffiti besprüht.

Genauer gesagt hatten sie die Wände zu den Eingängen des unterirdischen Parkhauses sowie den Boden der Philharmonie mit linken Parolen in weißer und rosa Farbe besudelt. Ein Sicherheitsbeamter hatte die Jugendlichen bemerkt und die Polizei gerufen. Drei der sechs Anwesenden hatten Spraydosen bei sich, zwei weitere Dosen befanden sich in der näheren Umgebung.

Wegen der geplanten Feier am nächsten Tag an gleicher Stelle mussten sich die Täter sogleich an die Putzarbeit machen. Sie bekamen dafür einen Eimer Wasser und einen Besen. Viel zu wenig. Damit die Sauerei rechtzeitig entfernt werden konnte, musste schließlich die Feuerwehr anrücken und die Philharmonie schrubben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.