Luxemburg

15. Dezember 2015 10:20; Akt: 15.12.2015 10:30 Print

Bausch plant Turbokreisel am Irrgarten

LUXEMBURG - Der Kreisverkehr Irrgarten soll Ampeln und vorgegebene Fahrtrichtungen bekommen. Das bestätigte Minister Bausch gegenüber «RTL».

storybild

In einem Turokreisel sind die Fahrtrichtungen schon vor der Einfahrt vorgegeben. (Bild: Symbolfoto)

Zum Thema

Luxemburgs Infrastrukturminister will auf das morgendliche Verkehrschaos am Kreisverkehr Irrgarten reagieren. Genau wie schon am Serra-Kreisel soll auch der Rond Point bei Hamm zu einem Turbokreisel ausgebaut werden. Das bestätigte François Bausch (Déi Gréng) gegenüber RTL.

Zwar wären auch andere Varianten wie etwa Unterführungen analysiert worden, doch der Umbau zu einem erweiterten Kreisverkehr sei «am schnellsten und am wirksamsten». Das Projekt wird zur Zeit geplant, die Bauarbeiten sollen aber frühestens im Herbst 2016 beginnen.

Stau bis auf die Autobahn

In einen Turbokreisel müssen sich Autofahrer im Gegensatz zum normalen Kreisverkehr bereits vor der Einfahrt für eine Fahrtrichtung entscheiden und einordnen. Im Kreisel selbst kann dann die Spur nicht mehr gewechselt werden. Zusätzlich sollen Ampeln installiert werden.

Das «Iergäertchen» ist vor allem im Berufsverkehr überfüllt. Die Autos der genervten Verkehrsteilnehmer haben sich in der Vergangenheit teilweise sogar bis auf die Autobahn gestaut. «Machen Sie sich aber keine großen Hoffnungen. Der neue Kreisel kann keine Wunder bewirken», sagte Bausch bei RTL.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ketti am 15.12.2015 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Dann darf man ja noch länger auf der Autobahn um Stau stehen, um in den Kreisel zu kommen (so wie bereits beim Kirchberg). Den Verkehr auf den Straßen indirekt zum Erliegen zu Bringen ist wohl auch ne Möglichkeit, um Tote zu vermeiden und die andern Probleme gleich mit zum Stillstand zu bringen...

  • Den Jos am 15.12.2015 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ist mal wieder PR-Panne no2.... defacto jetzt dies eine "Turbo Kreuzung"! Da auch dort keier weiss wie man in einem Kreisel fährt, wird es in der "Turbo Kreuzung" nicht anders sein! Mal schaun!

    einklappen einklappen
  • Öslinger Pforte am 15.12.2015 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Am Ende der A7 muss auch etwas geschehen. Jeden Abend Stau Richtung Ettelbrück. Gestern wieder Unfall mit Verletzten. Morgen dasselbe Szenario.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Öslinger Pforte am 15.12.2015 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Am Ende der A7 muss auch etwas geschehen. Jeden Abend Stau Richtung Ettelbrück. Gestern wieder Unfall mit Verletzten. Morgen dasselbe Szenario.

  • Den Jos am 15.12.2015 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ist mal wieder PR-Panne no2.... defacto jetzt dies eine "Turbo Kreuzung"! Da auch dort keier weiss wie man in einem Kreisel fährt, wird es in der "Turbo Kreuzung" nicht anders sein! Mal schaun!

    • Onkel Joe am 20.10.2016 15:01 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, ist großer und teuerer Quatsch, denn am Serra-Kreisel staut sich jetzt Kraft der Ampeln, der Verkehr nun auch in den verkehrsarmen Ferien bis vor den Chambre des Metier. Es wurde also nicht besser, sondern langsamer. Ampeln an einem Kreisel; Europa lacht sich über uns kaputt. Die Autofahrer sind lediglich zu doof, richtig den Kreisel zu benutzen, fast alle fahren immer aussen, auch bei 300° Abbiegungen, so dass auch im Irrgarten-Kreisel die inneren Fahrspuren kaum genutzt werden.

    einklappen einklappen
  • Ketti am 15.12.2015 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Dann darf man ja noch länger auf der Autobahn um Stau stehen, um in den Kreisel zu kommen (so wie bereits beim Kirchberg). Den Verkehr auf den Straßen indirekt zum Erliegen zu Bringen ist wohl auch ne Möglichkeit, um Tote zu vermeiden und die andern Probleme gleich mit zum Stillstand zu bringen...

  • Den Grand-Sack am 15.12.2015 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Die Aussage, der Kreisel kann keine Wunder bewirken ist eine gute Vorrausage für ein Projekt, so kann man nicht behaupten man hätte keine Zweifel geäussert. Hauptsache jetzt Schlagzeilen und beim Scheitern keine schmutzigen Finger. Ich hatte euch ja schliesslich gesagt, nicht wahr !!!!!!!!!!!!