Neuheit

07. April 2014 13:27; Akt: 07.04.2014 16:08 Print

Erste Online-​​Petition wird fleißig geklickt

LUXEMBURG – Die erste Online-Petition ist am Montag gestartet. Schon mehr als 500 Bürger haben für eine Neuregelung der Studienbeihilfe gestimmt.

storybild

Die erste online gestartete Petition beschäftigt sich mit den Studienbeihilfen. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die erste Online-Petition in Luxemburg ist am Montag auf der Internetseite der Chamber an den Start gegangen. In den ersten Stunden kamen bereits mehr als 500 Unterschriften zusammen. Insgesamt sind 4.500 Stimmen nötig, damit sich das Parlament in der zuständigen Chamberkommission in öffentlicher Sitzung mit der Petition auseinandersetzt. Die Frist läuft am 19. Mai ab. Unterschreiben können alle Bürger ab 15 Jahren, die eine luxemburgische Matrikel besitzen.

Umfrage
Nutzen Sie die Möglichkeit, an Online-Petitionen teilzunehmen?

Eingereicht wurde die Petition von Sven Clement, Chef der Piratepartei in Luxemburg. Er fordert darin, die Studienbeihilfe unabhängig vom elterlichen Einkommen zu berechnen. Zudem müsse der von Bildungs- und Hochschulminister Claude Meisch (DP) geplante Grundbetrag erhöht werden. Er soll laut Minister bei mindestens 2000 Euro pro Jahr liegen. Hinzu kommen 2000 Euro für Studierende im Ausland. Je nach Einkommen der Eltern erhalten Studierende darüber hinaus eine Prämie zwischen 500 und 2500 Euro.

Die Petition fordert hingegen einen Grundbetrag, der der Stipendienhöhe entsprechen soll, die bis zur Reform 2010 galt. Dies wären zwischen 3600 und 5300 Euro pro Jahr. Die Gewerkschaft LCGB hat ebenfalls eine Petition gestartet, in der sie sich für einen Grundbetrag von 4000 Euro einsetzt.

(fr/L'essentiel/tageblatt.lu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas de Bricasart am 27.04.2014 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder Student soll nur 1000€ im Monat Studienbeihilfe bekommen, genügt ihm dieser Betrag nicht dann hat er die Möglichkeit einen Teilzeitjob anzunehmen da ja viele Hotels im Ausland Studentenjobs anbieten. Sie können für 140€ im Monat in diesem Hotel ein Zimmer mieten. Die meisten Universitäten haben Kantine wo die Studenten für 3€ essen können. Es gibt auch Universitäten die Studien online Studien anbieten die sind nicht sehr kostspielig, da braucht man keine Studienhilfen anzufragen da man bequem von Zuhause studieren kann, und noch dazu noch arbeiten kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas de Bricasart am 27.04.2014 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder Student soll nur 1000€ im Monat Studienbeihilfe bekommen, genügt ihm dieser Betrag nicht dann hat er die Möglichkeit einen Teilzeitjob anzunehmen da ja viele Hotels im Ausland Studentenjobs anbieten. Sie können für 140€ im Monat in diesem Hotel ein Zimmer mieten. Die meisten Universitäten haben Kantine wo die Studenten für 3€ essen können. Es gibt auch Universitäten die Studien online Studien anbieten die sind nicht sehr kostspielig, da braucht man keine Studienhilfen anzufragen da man bequem von Zuhause studieren kann, und noch dazu noch arbeiten kann.