Cattenom

13. März 2013 12:38; Akt: 13.03.2013 12:57 Print

«Das AKW ist in exzellentem Zustand»

CATTENOM – Während Luxemburg die Abschaltung des AKW Cattenom fordert, sieht Kraftwerks-Direktor Catrix dafür keinen Grund. Er setzt auf Sicherheitsmaßnahmen.

Bildstrecke im Grossformat »

So sorglos lebt es sich in Cattenom.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Proteste der luxemburgischen und deutschen Politiker nutzen bisher nichts: Das AKW Cattenom wird weiterhin Strom produzieren. Allein im vergangenen Jahr waren es 30 Milliarden kWh. Das ist zwar weniger als in den Jahren zuvor, doch noch immer doppelt so viel wie ganz Lothringen in einem Jahr verbraucht.

Direktor Guy Catrix beschwichtigte Kritiker am Donnerstag bei der Bilanzpressekonferenz: «Die Anlagen sind in einem exzellenten Zustand.» Daher gebe es keinen Grund, die Produktion zu reduzieren. Das AKW soll bis 2036 laufen oder sogar noch länger. Guy Catrix präsentierte eine Grafik, die den Instandhaltungsplan bis 2036 und 2042 zeigte.

Für den Direktor ist eine weitere Laufzeit über Jahrzehnte keine Utopie. «Ziel ist es, die Instandhaltungstechnik so zu verbessern, dass die Produktion gesteigert werden kann», erklärte er. In den nächsten zehn Jahren sollen 3,4 Milliarden Euro ins AKW Cattenom investiert werden, sowie weitere 0,5 Milliarden Euro in zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, die nach Fukushima beschlossen wurden.

(L'essentiel Online/Patrick Théry)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.