humanitäre Katastrophe

16. Oktober 2019 20:24; Akt: 16.10.2019 20:28 Print

Drama in Bosnien: Es droht eine neue Flüchtlingswelle

Die Behörden haben im Nordwesten von Bosnien-Herzegowina Hunderte Flüchtlinge regelrecht zusammengetrieben und wollen die Versorgung einstellen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Video, das am Mittwoch in sozialen Medien geteilt wurde, zeigt besorgniserregende Szenen. Gruppen von Migranten werden von Polizeikräften in langen Schlangen aus der Stadt Bihac in das Flüchtlingslager Vucjak an der kroatischen Grenze gebracht. Alleine 1.500 Menschen sollen es laut dnevnik.hr am Dienstag gewesen sein, Hunderte weitere am Mittwoch.

Die Behörden warnen selbst vor einer drohenden Krise im Angesicht des bevorstehenden Winters. Sie selbst mussten in der Vergangenheit viel Kritik einstecken, denn das improvisierte Zeltlager soll schwer unterversorgt, unhygienisch und nahe an ein Minenfeld angesiedelt sein. Rund 2300 Flüchtlinge befanden sich schon bisher in dem Lager.

Nun droht eine humanitäre Katastrophe und eine neue Flüchtlingswelle nach Westeuropa. Der Bürgermeister von Bihac, Suhret Fazlic, kündigte an, dass die Stadt die Tausenden Flüchtlinge, die aus der Hoffnung, einen Weg nach Westeuropa zu finden dort ausharren, nicht länger versorgen könne. Er droht damit, die Versorgung der Flüchtlinge komplett einzustellen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zoran M. am 17.10.2019 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Invasion Europa Läuft Auf Hochtouren. Man Muß Schon Den Ganzen Kopf Voller Brei Haben Um Das Nicht Zu Bemerken !

  • Beobachter am 18.10.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Redaktion, glauben Sie wirklich mit Zensur die Tatsachen in der Flüchtlingspolitik unterdrücken zu können!!!

  • Bernd Schmidt am 20.10.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ausgebildete Fachkräfte extra von Merkel bestellt, Nur Prof. Dr. Dipl. Ing. usw. das sieht man doch ... die haben Millionen € in ihren Taschen dabei und werden die Deutsche Wirtschaft und das Sozialsystem retten ... :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • BesorgterBürger am 21.10.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Gastbeitrag für jeden der es bis Zentraleuro-Lala-Land schafft Begrüßungsgeld, Wohnung, Kindergeld und med. Versorgung. Warum auch nicht das haben uns doch die Römer gegeben: Straßen, den Aquädukt med. Versorgung und so weiter...und so weiter dann verkaufen sich auch Messer wie geschnitten Brot. Vor der Abschiebung schnell noch ne schwere Straftat und ab ins Hotel -Gitterensis-!!! Was hat die Frau von der Leyen eigentlich mit den ganzen Booten gemacht die se den Schleusern weggenommen haben will? Doppelmoral der Politik... Europa verkauft Waffen in die Welt und wundert sich dann.....

  • Bernd Schmidt am 20.10.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ausgebildete Fachkräfte extra von Merkel bestellt, Nur Prof. Dr. Dipl. Ing. usw. das sieht man doch ... die haben Millionen € in ihren Taschen dabei und werden die Deutsche Wirtschaft und das Sozialsystem retten ... :-)

  • Kritiker am 19.10.2019 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Der ungebremste Flüchtlingszustrom ins deutsche Land wird von der Mainstream wissentlich nicht veröffentlich, insbesondere wird bei T-online kritische Kommentare erst gar nicht veröffentlicht oder im Nachhinein gelöscht. Demokratische schriftsprachliche Meinungsfreiheit gibt es nicht mehr!!!

  • Beobachter am 18.10.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Redaktion, glauben Sie wirklich mit Zensur die Tatsachen in der Flüchtlingspolitik unterdrücken zu können!!!

  • Zoran M. am 17.10.2019 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    Invasion Europa Läuft Auf Hochtouren. Man Muß Schon Den Ganzen Kopf Voller Brei Haben Um Das Nicht Zu Bemerken !