Deutschland

13. Januar 2021 15:27; Akt: 13.01.2021 15:50 Print

Einreisebestimmungen sollen verschärft werden

Wie am Mittwoch mitgeteilt wurde, verschärft Deutschland die Einreisebedingungen für Menschen aus Ländern, in denen Corona-Mutationen auftreten.

storybild

Demnach wird es in Zukunft nicht nur eine Einreisetestpflicht für Länder mit besonders hohen Infektionszahlen geben, sondern auch für Staaten, in denen die Mutationen vermehrt auftreten. (Bild: Stefan Sauer / dpa / picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Deutschland verschärft die Einreisebedingungen für Menschen, die aus Ländern einreisen, in denen Corona-Mutationen auftreten. Nach Informationen aus Regierungskreisen bewilligte das Kabinett einen entsprechenden Verordnungsentwurf des Gesundheitsministeriums.

Demnach wird es in Zukunft nicht nur eine Einreise-Testpflicht für Länder mit besonders hohen Infektionszahlen geben, sondern auch für Staaten, in denen die Mutationen vermehrt auftreten. Zudem müssen Einreisende aus Gebieten mit besonders hohen Infektionszahlen oder jenen mit vermehrtem Auftreten der mutierten Virusvarianten bereits vor dem Abflug einen negativen Test vorweisen. Nach der Ankunft gelten zudem die Quarantäneregeln.

SMS mit Corona-Auflagen bei Einreise

Zusätzlich werden Mobilfunknetzbetreiber dazu verpflichtet, Personen, die erstmals in Deutschland ankommen, die geltenden Corona-Auflagen ab 1. März per SMS zuzuschicken. Verstöße gegen die neuen Vorschriften sollen mit Bußgeld geahndet werden.

Ausnahmen für Reisende mit einer CoV-Impfung lehnte die Regierung ab. Ein Grund sei, dass noch unklar ist, ob Geimpfte das Virus nicht dennoch weiterverbreiten können, hieß es in Regierungskreisen.

«Risikogebiet» ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern

Gestern hatte sich Kanzlerin Angela Merkel sehr besorgt darüber geäußert, dass sich die hochansteckenden Virusmutationen auch in Deutschland ausbreiten könnten, wodurch die Zahlen noch schneller steigen könnten. Zuletzt wurde bekannt, dass überlegt wird, den Lockdown in Deutschland bis April zu verlängern. 

Welche Länder in Deutschland als Risikogebiete gelten, ist auf einer Onlineliste des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu sehen. Länder mit mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen gelten als besonders risikoreich. Das RKI betrachtet jedoch bereits Staaten oder Regionen als Risikogebiete, wenn mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auftreten.

(L'essentiel/sm)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil am 16.01.2021 03:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mir kommen ganz gutt virun am Liewen ouni Merkelland!

  • ch m am 13.01.2021 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das ganze,macht sowieso jetzt keiner Urlaub in Deutschland,bei den Infektionszahlen,was heißt hier eigentlich einreisen,sollen einfach sagen dass kein Luxemburger mehr rüber darf,ist doch kein Problem,wir müssen ja nicht dahin, haben genug Geschäfte hier,war mal rüber um zu sehen wie es da aussieht,die Parkplätze waren voller Lux Plaketten,fast keine Deutschen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 16.01.2021 03:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mir kommen ganz gutt virun am Liewen ouni Merkelland!

  • ch m am 13.01.2021 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das ganze,macht sowieso jetzt keiner Urlaub in Deutschland,bei den Infektionszahlen,was heißt hier eigentlich einreisen,sollen einfach sagen dass kein Luxemburger mehr rüber darf,ist doch kein Problem,wir müssen ja nicht dahin, haben genug Geschäfte hier,war mal rüber um zu sehen wie es da aussieht,die Parkplätze waren voller Lux Plaketten,fast keine Deutschen.

    • pacman am 14.01.2021 09:13 Report Diesen Beitrag melden

      Schon un Firmenautoen geduecht. Nee sou intelligent sidd der secherlech net.

    • Nico am 14.01.2021 12:49 Report Diesen Beitrag melden

      extrem Schued wéi all hallefstaarken am Internet direkt sou blöd muss gin. Pacman du bass en Delpes. Et ass en "geben und nehmen". Mir kaafen gäeren an Däitschland an well d'Wueren halt méi genschteg sin, an dei Däitsch kommen gäeren déi Wueren hei kaafen déi hei méi genschteg sin. Ech hun nach keen Letzebuerger an Däitschland Tabak oder Kaffee oder Alkohol kaafen gesin. Mir sin also alleguer dovun betraff. Egal waat wéi muencher hei sech profiléieren. Delpessen halt....

    • beschränkt am Denken am 14.01.2021 14:18 Report Diesen Beitrag melden

      An ons Studenten dei mussen dohin weinst hiren Studien? Oder Leit dei en medizinesch Behandlung brauchen? asw. Zimlech kuurz geduecht dat ganzt.

    einklappen einklappen