Arbeitsvisite

21. Mai 2012 15:33; Akt: 21.05.2012 15:43 Print

Erster Bürger Chinas besucht Luxemburg

LUXEMBURG - Der Vorsitzende des Nationalen Volkskongresses, Wu Bangguo, wird ab Dienstag Luxemburg besuchen. In der Hauptstadt sind Straßensperren vorgesehen.

storybild

Wu Bangguo gilt als zweitmächtigster Mann der Volksrepublik China. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag besucht der Vorsitzende des Nationalen Volkskongresses der Volksrepublik China, Wu Bangguo Luxemburg. Aufgrund der Visite sind weitläufige Straßensperren vorgesehen. Wu Bangguo steht an zweiter Stelle der Hierarchie des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas.

Auf dem Programm der Visite, die bis Mittwoch dauert, stehen ein Treffen mit Staatsminister Jean-Claude Juncker, sowie Gespräche mit den Regierungsmitgliedern Claude Wiseler, Octavie Modert und Françoise Hetto-Gaasch. Der chinesische Parlamentspräsident wird ebenfalls seinen luxemburgischen Amtskollegen Laurent Mosar treffen.

Bei den Arbeitstreffen sind Gespräche zu bilateralen Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Transport, Tourismus und Kultur geplant.

Weitläufige Straßensperren

Aufgrund der Visite ist an beiden Tagen eine Reihe von Straßen im Stadtzentrum gesperrt. Am Dienstag ist mit Verkehrsbehinderungen am Boulevard Royal zu rechnen. Der Boulevard Roosevelt ist ab 15.00 Uhr während etwa 20 Minuten gesperrt – der Heilig-Geist-Tunnel bleibt allerdings offen.

Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr beliben dann die Montée de Clausen, der Boulevard Ulveling, die Rue Fort Olisy, die Rue de la Boucherie und die Rue Sigefroi für den Verkehr gesperrt. Am Mittwoch wird der Boulevard Prince Henri gegen 9.00 Uhr kurzzeitig gesperrt sein, mit Verkehrsbehinderungen am Boulevard Royal ist ebenfalls zu rechnen. Am späten Vormittag schließlich werden die Rue de La Congregation und die Rue de l’Eau für den Verkehr gesperrt sein. Ab 15.00 Uhr soll mit keinen weiteren Verkehrsbehinderungen zu rechnen sein.

(L'essentiel Online/mth)