USA

15. April 2014 09:58; Akt: 15.04.2014 10:17 Print

Erster Marihuana-​​Automat der Welt vorgestellt

Gut drei Monate nach der Legalisierung von Marihuana soll im US-Staat Colorado jetzt der erste «Gras»-Automat in Betrieb gehen.

storybild

Für Schüchterne Menschen: Marihuana-Automat in Colorado (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lokale Medien bezeichneten den am Wochenende vorgestellten Apparat als weltweit ersten Marihuana-Automaten. Er soll ähnlich wie ein Zigarettenautomat funktionieren, sagte Stephen Shearin, Geschäftsführer des Automaten-Unternehmens, der Zeitung «The Salt Lake Tribune».

Allerdings sei das Automaten-Marihuana zumindest vorerst ausschließlich zu medizinischen Zwecken bestimmt. Zum Gebrauch benötige man daher seinen Personalausweis. Der werde mit biometrischen Daten abgeglichen, die von mehreren Kameras am Automaten aufgenommen werden.

Vor allem für «schüchterne Leute» sei der Automat ein Gewinn, sagte Shearin: «Einfach den Personalausweis reinstecken, Produkte auswählen und zahlen.» Die Maschine soll schon bald in einer Apotheke in Avon in der Nähe von Denver in Betrieb gehen.

In Colorado ist der Kauf und Verkauf von Marihuana seit Jahresbeginn für Bürger über 21 Jahre legal.

(L'esentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.