Coronavirus-Zentrum

07. April 2020 13:57; Akt: 07.04.2020 14:15 Print

Europaparlament wird zum Corona-​​Test-​​Zentrum

Der ungenutzte Teil des Europaparlament-Gebäudes in Straßburg soll zum Zentrum für Coronavirus-Tests umfunktioniert werden – mit Beratungszentrum, Betten und Arztpraxis .

storybild

In einem Teil des Europaparlaments in Straßburg soll ein Coronavirus-Testzentrum entstehen. (Bild: DPA/Philipp von Ditfurth)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im derzeit ungenutzten Gebäude des Europaparlaments in Straßburg soll ein Zentrum für Coronavirus-Tests und Beratung entstehen. Das sei in Zusammenarbeit mit den französischen Behörden beschlossen worden, teilte EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Dienstag auf Twitter mit. So wolle man in der schwierigen Zeit der Gastgeber-Stadt des Parlaments und deren Bürgern beistehen, schrieb Sassoli.

Das Europaparlament stelle einen Teil seiner Räumlichkeiten zur Verfügung, damit dort ein Test-Zentrum mit Betten und ein Beratungsbereich mit Arztpraxis untergebracht werden könnten, hieß es aus Parlamentskreisen. Demnach wird auch ein Teil der Fahrzeug-Flotte des EU-Parlaments für den Transport von medizinischem Personal eingesetzt.

Im elsässischen Straßburg hat das EU-Parlament einen seiner zwei Sitze. Dort finden bis voraussichtlich September wegen der Coronavirus-Pandemie aber keine Plenarsitzungen statt. Die Region Grand Est, in der auch Straßburg liegt, gilt als einer der Brennpunkte der Coronavirus-Pandemie in Frankreich.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.