Uno-Gipfel

23. September 2019 18:08; Akt: 23.09.2019 18:16 Print

«Ihr habt mir meine Kindheit gestohlen»

Greta Thunberg wirft den Regierungen auf dem Uno-Klimagipfel Versagen vor. Man werde sie damit nicht davonkommen lassen, warnte die Schwedin in einer emotionalen Rede.

«Ich sollte nicht hier sein, sondern in der Schule»: Greta Thunberg bei ihrer Rede auf dem Uno-Klimagipfel in New York. (Video: Sky News)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Umweltaktivistin Greta Thunberg hat den Regierungen weltweit in einer emotionalen Botschaft große Vorwürfe gemacht. «Wir sind Zeugen einer massiven Zerstörung», sagte die Initiatorin der Bewegung Fridays For Future am Montag auf dem Uno-Klimagipfel in New York.

Die Zukunft der Jugendlichen werde gefährdet. Obwohl Wissenschaftler seit mehr als 30 Jahren vor einer massiven Erderwärmung warnten, täten die Regierungen nicht genug, sondern sorgten sich vor allem um das Wachstum der Wirtschaft.

«Wütend und traurig»

«Ihr enttäuscht uns», sagte die Schwedin. Ihr sei ihre Jugend durch «leere Worte» der Politiker gestohlen worden, so die sichtlich aufgewühlte 16-Jährige. Das Verhalten der Regierungen mache sie «wütend und traurig».

Sie wolle aber immer noch nicht glauben, dass die Regierungen «böse» seien. «Aber die Jungen verstehen Euren Verrat. Die Welt wacht auf. Der Wandel kommt, ob ihr es wollt oder nicht», sagte Greta und warnte: Man werde die Regierungen mit dieser Politik nicht davonkommen lassen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 23.09.2019 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja unsere Politiker . . . und die Marionetten-Bürger da draussen sind auch nicht besser . . .

    einklappen einklappen
  • die Wirtschaftswachstumspolitik ... am 24.09.2019 07:21 Report Diesen Beitrag melden

    ... basiert auf Lügen, Stehlen, Verdrehen der Wahrheit, Gratisverseuchung der Natur, Zerstörung der Vielfalt für Gentechmonokulturen u Subventionierungen der Verseucher aus Staatsfonds, wie Pensionskasse o Staatskasse, woraus sie ihren Profit ziehn, indem wir belogen, betrogen u hintergangen krank gemacht werden! u die Wirtschaftsverseucher lassen ihre Lügen über Richter zur Wahrheit deklarieren, auch wenn der blöde Steuerzahler dadurch undeklariert krank gemacht wird, denn an den Chemiepillen verdienen wiederum die Wirtschaftsverseucher u verseuchen wiederum gratis die Umwelt! ...

  • Jchmk am 23.09.2019 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte hört damit auf,es geht mit auf den Sack

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aufeachen am 24.09.2019 21:42 Report Diesen Beitrag melden

    Greta ist eine von X gesteuerte Person mit einer ein- studierten Show-Einlage. Wer sich davon besäuseln lässt, verpasst die Umwelt- rettung!!!

  • Cornel am 24.09.2019 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin auch lange nicht mit der Politik von heute im Einklang, aber dieses Gejammer und diese Show welche dieses Kind da abzieht geht einem sowas auf den Nerv !

    • auf den Nerv gedrückt am 25.09.2019 09:07 Report Diesen Beitrag melden

      gut, dass die Show den Nerv trifft, dann hat sie ihr Ziel erreicht! ... wenn unsere Show auf dieser Erde ablaufen wird, weil die Wirtschaftsügen an die Sonne kommen, wird unser Gejammere bis in alle Ewigkeit im Universum schallen! ... ...

    einklappen einklappen
  • Cram am 24.09.2019 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ween as dann vun Iech bereed wierklech eppes fir Klima ze man!!? Alleguer dei hei sou jeitzen muss eppes gemaa gin, huet secher en Auto an en smartphone oder 2 an en Tablett oder 2 Konsumeiert massenhaft strom a Waaser , awer haaptsaach mer sprangen op den Zuch op vun der neier klima propaganda!! Dei kanner dei wierklech drenner leiden , mussen fir eis gesellschaft se futti schaffen dei hätten all grond sech ze bekloen!! All dei begerhrten Marken saachen wou der all net kennt drop verzichten , kommen mat decke containerscheffer rof oder mam Fliiger! Mol guer net ze schwätzen vun den Akkuen dei gebraucht fir all eis apparaten, wei mengt der komme mer un de ganze lithium dofir , alles Ausbeutung vun der Natur ! Elektro autoen sin och schlecht fir Natur dei ganz Batterien eng riesen emweltbelaaschtung asw... keint na weiderfueren awer denken net dat et vill brengt!! Haalt also op Moralapostel ze spillen well keen as bereed op all dei schein sachen ze verzichten!!!!

  • Hawking am 24.09.2019 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Bin aber immer noch gespannt, wie Sie das ganze verhindern will. Als wäre es mit CO2 getan. Damit lässt sich aber nicht verhindern, dass der Mond jedes Jahr 3,5 cm sich von uns entfernt. Und was der Mond mit unseren Meeren und Klima macht, ist kein Geheimnis! Nur wird das herunterschrauben von CO2 dem ganze ein Ende setzen? Ich glaube nicht. Sowieso müssten wir schon längst ein neuer Planet aufsuchen, wie es Hawking schon Voraussagte, aber nööö!

    • John Doe am 24.09.2019 15:30 Report Diesen Beitrag melden

      Und der Nordpol verschiebt sich, immer schneller. Also ändert sich das Magnetfeld der Erde ebenfalls. Warum sich das Magnetfeld verändert, weiss keiner. Wie sich das auf sehr viele Dinge auswirkt, weiss auch keiner. Wer weiss, es ist ja eventuell Nibiru - und dann werden wir alle sterben...

    einklappen einklappen
  • tralala am 24.09.2019 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kindheit geklaut?Die redet auch nur noch sch.....!

    • John Doe am 24.09.2019 15:32 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt doch... Die junge Frau würde mit Sicherheit gerne ein unbeschwerteres Leben führen, wie eine normale 16jährige halt.

    einklappen einklappen