Weihnachtsmarkt

26. November 2015 18:09; Akt: 26.11.2015 18:14 Print

Luxemburger Dorf ist die Attraktion in Straßburg

STRASSBURG – Unter besonderen Vorzeichen beginnt am Freitag der Straßburger Weihnachtsmarkt. Luxemburg ist Ehrengast und hat nicht vor, sein Programm zu überdenken.

storybild

Der Straßburger Weihnachtsmarkt soll wie geplant stattfinden. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl es nach den Anschlägen von Paris Zweifel gab, wird am Freitag der 445. Straßburger Weihnachtsmarkt eröffnen. Um die Sicherheit der Besucher zu garantieren, sind besondere Vorkehrungen getroffen worden. Identitätskontrollen und Kontrollpunkte sollen den Zugang in die Innenstadt regeln. Zudem werden Soldaten in den Straßen patrouillieren, und der Straßenverkehr um die Innenstadt wird erheblich eingeschränkt.

All dies kann den Enthusiasmus der Delegation, die das luxemburgische Dorf auf dem Weihnachtsmarkt organisiert, nicht eindämmen. «Die Auswirkungen des Ausnahmezustands, der in Frankreich gilt, sind noch zu spüren», relativiert der luxemburgische Konsul. Gegenüber L'essentiel bestätigt er aber, dass das Dorf, das den Spezialitäten des Großherzogtums gewidmet ist, wie geplant stattfindet. «Das Programm wurde nicht verändert und es gibt keine besonderen Vorkehrungen. Das Dorf wird wie geplant am Samstag offiziell eröffnet», fügt ein Sprecher der Stadt Luxemburg hinzu.

Dennoch wird der Weihnachtsmarkt von Straßburg nicht wie üblich bis zum 31. Dezember dauern. Das Ende ist dieses Jahr für den 24. Dezember vorgesehen. Trotz der terroristischen Bedrohung werden zwei Millionen Besucher erwartet. 

(nc/afp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.